fbpx
Symbolbild Landfunkerarchiv

TIERSCHUTZ | Neue Tierschutz-Hundeverordnung will schlimmste Haltungsformen verhindern

Bereit 13 x geteilt!

31.01.2022 | Das Veterinäramt im Landratsamt Karlsruhe weist auf die neue, bundesweit geltende Änderung der Tierschutz-Hundeverordnung hin. Damit haben Hundehalter zum Teil ab sofort neue Vorgaben zu beachten.

Unter anderem ist in der neuen Verordnung festgelegt, dass ein Hund mehrmals täglich in ausreichender Dauer Kontakt zu seiner Betreuungsperson haben muss.

Neue Vorschriften für Zwingerhaltung

Es genügt demnach nicht länger, einen Hund, der nicht am Haus gehalten wird, einmal täglich zu versorgen. Bei einer Zwingerhaltung von Hunden ist zu beachten, dass sich die Vorgaben für die Liegefläche geändert haben. Der witterungsgeschützte, schattige und wärmegedämmte Liegeplatz muss weich oder elastisch verformbar und so bemessen sein, dass der Hund in Seitenlage ausgestreckt liegen kann. Zudem ist die Anwendung von Stachelhalsbändern oder anderer schmerzhafter Mittel nun ausdrücklich verboten.

Anbindehaltung wird generell verboten

Die Anbindehaltung von Hunden ist ab 1. Januar 2023 gänzlich verboten, das betont das Veterinäramt. Dies gilt auch für Anbindehaltungen mit einer Laufvorrichtung. Weiter gibt es ab diesem Zeitpunkt genaue Vorgaben wie eine Wurfkiste für Hündinnen und ihre Welpen auszusehen hat. Diese muss spätestens drei Tage vor der zu erwartenden Geburt zur Verfügung gestellt werden, leicht zu reinigen und zu desinfizieren sowie an der Innenseite mit Abstandshaltern ausgestattet sein.

Die gesamte Tierschutz-Hundeverordnung kann online unter www.gesetze-im-internet.de eingesehen werden.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den