Abenteuer über den Wolken: Wenn vier Menzinger Schlümpfe die Stratosphäre erkunden!

Zurück

 

Menzingen, 30.9.23 | Wo die meisten Vögel nicht mehr fliegen, dort wagten vier mutige Astronautenschlümpfe des Amateurfunkvereins DARC Kraichgau den atemberaubenden Flug in die Höhen der Stratosphäre. Ein Sportplatz, ein Ballon, eine Menge Technik und eine große Portion Abenteuerlust – willkommen bei KraichgauTV, wo die außergewöhnlichen Geschichten zu Hause sind!

Vorfreude auf dem Sportplatz Menzingen

10:00 Uhr: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Ballon wird mit Gas befüllt, während gespannte Gäste und Zuschauer eintreffen. Jeder spürt die Aufregung in der Luft. Ein solches Ereignis gibt es nicht alle Tage!

Das technische und das städtische Oberhaupt im Interview

Jens Bratzel, Technikversteher und Sprecher des Vereins, und Tobias Borho, der Bürgermeister von Cape Kraichtal, geben uns tiefe Einblicke in das Projekt. Ein gemeinsames Ziel: Die Grenzen des Machbaren auszuloten und gleichzeitig Jung und Alt zu begeistern.

Der spektakuläre Ballonstart

10:30 Uhr: Der Ballon hebt ab und zieht gen Südosten. Mit einer Geschwindigkeit von beeindruckenden 7 m/s (das sind 25,2 km/h!) steigt er für die nächsten drei Stunden in die höchsten Höhen. Bei Geislingen an der Steige erreicht er in einer Höhe von 34km (!) eine beeindruckende Größe von 9 Metern Durchmesser.

Vier mutige Astronautenschlümpfe an Bord

Ja, richtig gelesen! An Bord des Ballons befinden sich vier unerschrockene Astro-Schlümpfe. Sie sind die heimlichen Stars dieses Abenteuers und haben mutig „am Weltall geschnuppert“. Ein Wettbewerb verspricht: Die Kinder, die den Landeplatz des Ballons am besten vorhersagen, dürfen diese kleinen Helden mit nach Hause nehmen.

Ein lautloser Knall

Nach einer atemberaubenden Reise, die den Ballon über Ludwigsburg und den Landkreis Göppingen führte, ereilte ihn über Geislingen an der Steige das unabwendbare Schicksal: Bei einer Höhe von 34.185 m platzt er schließlich und übergibt die blauen Passagiere dem Rücksturz zur Erde. Dank eines Fallschirms driften die jedoch sicher weiter und landen schließlich ca. 20 km südwestlich von Augsburg auf einem Ackergrundstück.

Happy End und filmischer Augenschmaus

Dank des engagierten Verfolgerteams des DARC Kraichgau konnte die Nutzlast kurze Zeit sicher geborgen werden. Die vier Astro-Schlümpfe? Gerettet und wohlauf!

Sehen Sie all die Spannung, das Abenteuer und die Freude in unserem exklusiven Filmbeitrag – nur hier bei KraichgauTV. Schalten Sie ein und fliegen Sie mit uns in ungeahnte Höhen!

Wer beim DARC Kraichgau mitmachen möchte, ob groß oder klein, hier ist der Anfang:
https://www.darc.de/der-club/distrikte/a/ortsverbaende/22/

WIR BERICHTETEN VOM START:

30.9.23 | Der Wettergott meinte es gut mit dem DARC-Stratosphären-Ballonstart

Am heutigen Samstagmorgen herrschten nahezu ideale Bedingungen, als gegen 10 Uhr die Abenteurer des DARC Kraichgau mit dem Befüllen des Stratosphärenballons begannen. Gegen 10:30 war es dann soweit und der Ballon wurde in die Lüfte entlassen.

Gegen 12:18 war dann eine Höhe von 33 km erreicht und der Ballon platzte etwas südöstlich von Geislingen an der Steige. Er schwebt aktuell (12:33 Uhr) in einer Höhe von etwa 13 km an einem Fallschirm dem Boden entgegen.

Spannend war, dass man den Aufstieg und Flug des Ballons in die Stratosphäre live mitverfolgen kann. Also, wer schnell war bzw ist und die Fahrt des Ballons miterleben will, hier geht es

Hier ein Livebild von kurz nach dem Start, zur Orientierung haben wir die Gemeinden im Kraichgau gekennzeichnet:

Zum Vergrößern bitte anklicken!

KraichgauTV berichtet ausführlich

Matthias Kampp vom KraichgauTV-Team war vor Ort. Sehen Sie in Kürze unseren Beitrag von den Vorbereitungen, dem Start, dem Abflug und was es mit den Weltraum-Schlümfen auf sich hat.
Wenn alles gut geht, erfahren Sie dann auch, wo und wie der Ballon gepaltzt ist und wo er gelandet ist!

WIR BERICHTETEN:

Die Vorbereitungen der Kraichgauer Funkamateure zum Ballonstart laufen auf Hochtouren. Das Kraft zehrende Stratosphärentraining der vier mitfliegenden Funker-Schlümpfe ist fast abgeschlossen. So der Wettergott es gut meint und die Technik mitspielt, wird am kommenden Samstag (30.09.) ab ca. 10 Uhr Ortszeit (08:00 UTC) vom Sportplatz in Kraichtal Menzingen ein Ballon gefüllt mit Heliumgas in luftige Höhen abheben. Das mitfliegende technische Equipment ermöglicht eine Übertragung von Livebildern, Positions- und Messdaten, welche zum Foyer der Mehrzweckhalle in Menzingen weitergeleitet werden. Besucher haben vor Ort die Möglichkeit den Flug live mitzuverfolgen.

Während der Flugphase, in welcher der Ballon eine Flughöhe von ungefähr 30.000 Meter erreichen wird, werden am Boden zwei Fahrzeuge die Verfolgung aufnehmen. Nach dem „Burst“ (Platzen des Ballons) segelt die Nutzlast am Fallschirm zum Boden zurück, wo sie von der Boden Crew geortet und geborgen wird.

Technik und Wissen machen Spaß und sind für unsere gesellschaftliche Zukunft wichtig: Kinder (ab 10 Jahren) & Jugendliche haben vor Ort die Möglichkeit, sich an Elektronikbausätzen zu versuchen und an einem Schätzspiel teilzunehmen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Kontakt: info@a22-kraichgau.de (AP: Herr Leitenberger)

Zurück

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Museumsnetzwerk plant gemeinsam: „Gerechter Zorn? 500 Jahre Bauernaufstand im Kraichgau“

Im Jahr 2025 jähren sich die Bauernaufstände im Kraichgau zum 500. Mal, und das Museumsnetzwerk …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner