video
 

Lernort Schloss Kislau: Erinnerungsort zur KZ-Vergangenheit

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

In den 30er Jahren war auf dem Gelände von Schloss Kislau ein Konzentrationslager untergebracht. Von Seiten des Landes Baden-Württemberg geschah lange wenig, um die KZ-Vergangenheit von Schloss Kislau zu erforschen und an sie zu erinnern. Der künftige Lernort Kislau soll als ein Ort des Erlebens, der Information und der Begegnung erfahrbar sein.

Am vergangenen Mittwoch, den 8. August fand dort ein Rundgang einiger Politiker statt. Neben Dr. Danyal Bayaz, dem Bundestagsabgeordneten der Grünen für den Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen, war Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden-Württemberg und Experte für Fragen zu deutscher Erinnerungskultur, in Bad Schönborn zu Gast. Andreas Schulz begleitete die Politiker als Vertreter des Vereins „Lernort Zivilcourage und Widerstand“.

Mehr über die Geschichte von Schloss Kislau, den Fortgang der Pläne und den Stand der Dinge zu einem „Lernort Kislau“ als Ort der Erinnerung, sehen Sie in unserem Beitrag.

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Philippsburg / Bad Schönborn | Zwei Schwerpunktkontrollen im nördlichen Landkreis

13.04.2021 | Kontrollstellen mit den Schwerpunkten “Drogen im Straßen” und “Schwerlastverkehr” wurden am Montag durchgeführt. …

Symbolbild-Einbrecher-Einbruch

Bad-Schönborn | Einbruch in Bad Langenbrücken

12.04.2021 | Unbekannte verschafften sich am Samstag Zutritt in die Geschäftsräume eines Restaurants im Ortsteil …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.