START / 00 - STARTSEITE / Oberderdingen | 20.01. – 17.02. | Vom Staunen und Schmunzeln
img5536
Foto: bl

Oberderdingen | 20.01. – 17.02. | Vom Staunen und Schmunzeln


Ankündigung | Highspeed-Fotografie und Vogelwelt im Aschingerhaus

Die Ausstellung „Vom Staunen und Schmunzeln“ des Karlsruher Künstlers Axel Birgin hat Bürgermeister Thomas Nowitzki am vergangenen Sonntagvormittag im Aschingerhaus eröffnet.

Der Kurator des Rathauses in Philippsburg, Rudolph Scheurer, führte mit seiner Laudatio in das Thema der Ausstellung ein. Die musikalische Umrahmung der Vernissage übernahm Rainer Markus Wimmer.

Im Alter von 14 Jahren hat der Künstler Axel Birgin eine Kamera von seinem Vater ausgeliehen bekommen. Nach kurzer Zeit stand schon fest: Die Kamera und er gehören zusammen. Seit dem ist viel passiert. Axel Birgin hat für seine Fotos im Bereich der Makrofotografie zahlreiche Auszeichnungen im In- und Ausland erhalten und durfte diese auf der Fotomesse „photokina“ 2012 ausstellen. Der „Vater schräger Vogel“, wie ihn Rudolph Scheurer bei seiner Laudatio nannte, gehe mit einer großen Portion Humor und einem Augenzwinkern durchs Leben. Seine Augen seien eine Kamera und sein Gehirn sei ein Umgebungsscanner auf der Suche nach seinem nächsten Kunstwerk.

Der Künstler ist heute in der Highspeed-Fotografie zu Hause und hat sich in diesem Bereich ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet. Ihm gelingt es aus Tropfenfotos Comics zu erzählen, in denen zweibeinige Charaktere vorkommen. Dahinter stecke eine komplexe Technik. Als Zufall inszeniere er dabei die Kollision aus Wasser, Farbe, Rotwein oder Milch. Das alles geschieht in Millisekunden.

Des Weiteren besitzt Axel Birgin eine Affinität zu Vögeln, egal ob schräge Vögel, diebische Elster, dumme Gans oder Spaßvogel. Aus Strandgut und Sperrmüll lässt er hölzerne Wesen entstehen. In der Reihe „Holzbürzel und Rostnasen“ die verschiedensten Vogelarten sowie in der Reihe „Halalie- Jagderfolge im neuronalen Unterholz“ Hirsche. Das besondere an seinen Arbeiten ist die Reduktion. „Meine Kunst ist so minimalistisch, dass ich nichts mehr erklären muss“, berichtete Axel Birgin.

Die musikalische Untermalung übernahm Axel Birgins Jugendfreund Rainer Markus Wimmer. In seiner Musik sang er ein „Lob auf gutes Essen“ und nahm Männer ab 60 auf die Schippe. Mit seinem Wortwitz unterstrich er die humorvolle Kunst von Axel Birgin und zauberte den rund 100 Gästen ein Lächeln ins Gesicht.

Die Arbeiten sind von Sonntag, 20. Januar bis Sonntag 17. Februar 2019 im Aschingerhaus ausgestellt. Der Eintritt ist frei.
Geöffnet ist die Galerie im Aschingerhaus: Mittwoch bis Sonntag von 14:00-17:00 Uhr.

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Ein spannendendes Ereignis, einen besonderen Menschen, etwas unglaublich Witziges?

Die Landfunker
News, Tipps und Videos von hier
Wir berichten für über 150.000 Menschen im Regioportal Landfunker.de, im RegioMagazin WILLI, im Kabelfernsehen, im Smart-TV und auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Gib uns deinen Tipp!


Was ist neu und was ist wichtig?  Oder – was macht einfach nur Spaß?

Fülle die Felder hier unten aus und schicke das Formular ab. Danke!

Icon-Landfunker-Kreis-150
Bist du bei Facebook? Besuche uns!

Siehe auch

taschowsky2

Sulzfeld | 27.01. | Malerei von Susanne Maurer und Marc Taschowsky in der Galerie im Bürgerhaus

Ankündigung: Heute | Mit Malerei von dem Künstlerpaar Susanne Maurer und Marc Taschowsky aus Berlin …

Oberderdingen | Von Politikverdrossenheit keine Spur

 Filmbeitrag | Die Anwärter auf das Bürgermeisteramt stellen sich vor