NICHTS VERPASSEN?
vanessa-schmidt-miss-tuning-17

Talking Heads | “Mein Leben hat sich um 180 Grad gedreht!”

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Icon-Stadtmagazin WILLI Interview | Vanessa Schmitt aus Bruchsal erlebte ein Jahr voller Events, Jobs, Shootings und Reisen durch ganz Europa – die 22-Jährige spricht über ihre Highlights des letzten Jahres und über ihre Zukunft ohne Krone.

Aus dem RegioMagazin WILLI 06/18

Den Titel Miss Tuning 2017 gewann sie vor genau einem Jahr bei der Misswahl auf der Tuning Messe Bodensee und steht seitdem im Rampenlicht. Nun wird am Bodensee eine neue Miss Tuning gewählt und die Bruchsalerin muss ihre Krone und ihren getunten Dienstwagen in wenigen Tagen abgeben.

Fast jedes Wochenende war Vanessa im vergangen Jahr unterwegs. „Freitags nach der Schule werden die Koffer gepackt und dann ist man mal bis Sonntag weg“, erzählt sie. Die Ausbildung zur Erzieherin und das Amt der Miss Tuning unter einen Hut zu bekommen, sei letztendlich aber doch nicht so stressig gewesen.

Ein Highlight ihrer Amtszeit war ganz klar das Kalender-Shooting mit Star- und Playboy-Fotograf Andreas Reiter in Italien. Außerdem reiste Vanessa mit ihrem getunten Nissan Micra, den sie während ihrer Amtszeit als Dienstwagen nutzen dufte, im Rahmen der Joker Trophy durch die Metropolen Europas.

vanessa-schmidt-miss-tuning-17-2Sie blickt auf eine vielversprechende Zukunft, denn Jobangebote hat sie weiterhin. Allerdings sei es nicht der Titel gewesen, der ihr die Türen geöffnet hat. „Ich hab mich in diesem Jahr auch selbst darum gekümmert, weitere Aufträge und Jobs zu bekommen“, erzählt die selbstbewusste „Blondine“.

Vielversprechende Zukunft mit weiteren Aufträgen

Die 12 Finalistinnen für die Wahl zur Miss Tuning 2018 stehen bereits fest, doch eine Favoritin habe Vanessa noch keine. „Ich möchte die Mädchen erst alle mal persönlich kennen lernen“, sagt sie. Wir drücken auf alle Fälle KraichgauTV Model Next Door Lena Sophie Fesenbeck – diesjährige Finalistin – alle Daumen.

Am schwersten fällt es der Auszubildenden ihren orangefarbenen Nissan-Micra abzugeben. Das Auto sei überhaupt einer der Gründe gewesen, warum sie bei der Miss-Wahl mitgemacht habe.

„Ich hatte zu der Zeit kein Auto mehr und meine Mama meinte „Hey, da kann man auch ein Auto gewinnen“, erzählt Vanessa und lacht. „Aber es gibt die Möglichkeit, ihn zu kaufen. Da bin ich gerade am verhandeln“, verrät sie uns uns. Mal sehen, ob wir Vanessa also weiterhin in getuntem Wagen durch Bruchsal flitzen sehen.

Dein Kontakt zum WILLI-Team! Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast

Dein Kontakt zum WILLI-Team! Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Wir berichten für über 200.000 Menschen hier in der Region.

Wir sind gespannt!


Fotos an WILLI senden?
Aus Sicherheitsgründen bitte per E-Mail an
medien@egghead.de

 

Gib uns deinen Tipp!

Fülle die Felder hier unten aus und schicke uns deinen Tipp. Wir sind gespannt!

Icon-FacebookBesuche unsere Facebookseite. Wie wär’s?

_

Anzeige

Christmas_Shopping_290x290

_

_

Anzeige

weihnachtspyramide_290x290

_

Siehe auch

talking-heads-anton-schneider

Talking Heads | “Der Teil und das Ganze”

Interview | Die Schule am Sportzentrum war das erste Privatgymnasium in Bruchsal, das weder politisch …

talking-hedas-schnatterbeck

Talking Heads | Neuauflage der historischen Komission?

Interview | Werner Schnatterbeck möchte die Historische Kommission Bruchsal wieder zum Leben erwecken. Es gab …