Luftbild Landfunkerarchiv

Gebäudekomplex rund um die Bruchsaler Bereitschaftspolizei wird mit weiteren 4,8 Mio. € saniert

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

10.05.2021 | Die Sanierung der Gebäude des »Polizeipräsidiums Einsatz«, wie der Komplex rund um die Bereitschaftspolizei genannt wird, geht voran.  Für knapp 4,8 Millionen Euro werden in den kommenden zwei Jahren vier Gebäude des Komplexes saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Bereits seit 2018 läuft die Ertüchtigung des Polizeiareals, sie steht im Zusammenhang mit der Polizeistrukturreform. Das 25 Hektar große Areal beherbergt unter anderem die Bereitschaftspolizei, die Direktion Spezialeinheiten, den Institutsbereich Ausbildung Bruchsal der Hochschule für Polizei sowie die Wasserschutzpolizeidirektion.

Vielfältige Baumaßnahmen in mehreren Bauabschnitten 
Die Gebäude auf dem Polizeiareal in Bruchsal stammen zu großen Teilen aus den 1960er Jahren. Sie werden in mehreren Bauabschnitten saniert. Das geschehe im laufenden Betrieb, so heißt es vom Land. So wird in einem Schulungsgebäude die Technik erneuert, in einem Verwaltungsbau werden Besprechungsräume ertüchtigt und die Fassade wird gedämmt. Sanitärräume zweier Unterkunftsbauten der Bereitschaftspolizei werden saniert, außerdem wird die Beleuchtung erneuert. Nach Abschluss des nun laufenden Bauabschnitts sollen weitere Gebäude saniert werden, zudem entstünden Carports für die Dienstwagen, heißt es weiter.

Sanierung landeseigener Gebäude als zukunftsorientierte Investition
Finanzstaatssekretärin Gisela Splett betonte, indem der Schwerpunkt auf die Sanierung landeseigener Gebäude gelegt würde, hielte man das Landesvermögen in gutem Zustand. Neben der Schaffung „moderner und guter Arbeitsbedingungen für die Polizei“ gehöre dazu auch, die Gebäude energetisch auf den „aktuellen Stand“ zu bringen. Hierfür werde einerseits die Nutzung klimafreundlichen Photovoltaikstroms ausgeweitet, andererseits „wurden und werden“ die Gebäudehüllen mit einem Wärmeverbundsystem energetisch verbessert. Innenstaatssekretär Wilfried Klenk drückte seine Zufriedenheit über den Fortschritt der Bauarbeiten aus und betonte, dass durch diese einerseits die Zukunftsfähigkeit der Polizei sichergestellt werde und mit den Sanierungsarbeiten andererseits Klima- und Umweltschutz im Land Baden-Württemberg vorbildlich umgesetzt würde.

Weitere Informationen: 
Die Sanierung des Polizeiareals in Bruchsal ist ein Großprojekt, das schrittweise umgesetzt wird. In den Jahren 2018 bis 2020 wurde bereits das Gebäude saniert, in dem sich Unterkünfte, Gästezimmer und Verwaltungsräume der Bereitschaftspolizei befinden. Die Baukosten betrugen rund 2,5 Millionen Euro.

Durch Modernisierung der technischen Gebäudeausrüstung und Ertüchtigung der Gebäudehüllen sollen Energiekosten und CO2-Emissionen reduziert werden. So soll die Beleuchtung der Gebäude in „effizienter LED-Technik“ ausgeführt werden, außerdem sollen die neuen Carports auf einer Fläche von ca. 1.400 Quadratmetern mit Photovoltaik ausgestattet werden. Die Umsetzung obliegt dem Amt Karlsruhe des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg.

Ende 2019 erhielt das Polizeipräsidium bereits eine neue Wärmeversorgung

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

lfk-banner-eventkalender-300x150

_

_

Anzeige

saluveganshop

_

Siehe auch

Stadtbus Bruchsal Stadtwerke

Bruchsal | Sanierung der Büchenauer Brücke (B 35) verursacht Umleitungen

28.04.2021 | Ab Montag, 3. Mai, bis voraussichtlich mindestens Ende Dezember 2021 (geplant war ursprünglich …

Östringen – Zeutern | Sanierung der Kreisstraße 3586 – Vollsperrung

27.04.2021 | „Alles neu macht der Mai!“ – Was das bekannte deutsche Volkslied aus der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.