Buechenau-Baggersee-Luftaufnahme
Der Baggersee Alte Allmend in Büchenau

Büchenau | Badebetrieb wieder frei gegeben.

Diese Info wurde bereits
2 x auf Facebook geteilt!


Update |  Untersuchungsergebnisse zeigen keine Gesundheitsbelastung

Meldung, 05. Juni, ca. 18 Uhr:

Sperrung des Baggersees Büchenau wird aufgehoben

Entwarnung für alle wassersportbegeisterten Besucher/-innen des Büchenauer Baggersees. Die vorläufigen Ergebnisse der entnommenen Wasserproben liegen jetzt vor:
Auf Grundlage der ersten Laborauswertung teilt die Stadt Bruchsal mit, dass eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden kann. Damit wird das präventiv verhängte Badeverbot spätestens morgen Vormittag aufgehoben.

Der Baggersee in Büchenau war am vergangenen Samstagabend für Badegäste und Angler/innen gesperrt worden, nachdem besorgte Anwohner/-innen gemeldet hatten, dass sich auf dem See eine schwarze Oberfläche gebildet habe. Am Montag hatte ein spezialisiertes Ingenieurbüro Wasserproben entnommen. Aufgrund der Ergebnisse konnten die Fachleute jetzt feststellen, dass es sich bei den gewonnenen Proben um organisches Material handelt, voraussichtlich Algen/Schlamm. Dieses hatte sich aus nicht eindeutig bestimmbaren Gründen kurzfristig als Trübstoff in schwebender Form an der Oberfläche des Sees abgesetzt.

Die abschließenden Ergebnisse der Probenahme werden für Freitag erwartet.

Meldung vom 3. Juni:

Der Baggersee in Büchenau bleibt bis mindestens Mittwoch, 5. Juni, gesperrt. Am heutigen Montag wurden von einem spezialisierten Ingenieurbüro Wasserproben entnommen. Die Ergebnisse sind frühestens am kommenden Mittwoch zu erwarten. Aus Sicherheitsgründen bleibt der See bis dahin gesperrt.

„Zu den Ursachen können wir im Moment nur Vermutungen anstellen. Durch die schnell ansteigenden Temperaturen in den vergangenen Tagen könnten Reaktionen im Wasser zur Färbung geführt haben. Fest steht in jedem Fall, es war weder eine ölige noch eine gebundene Substanz“, sagt Oliver Krempel, Leiter des Stadtbauamtes.

Wir berichteten am Sonntag:

Während ein paar Kilometer weiter am Hardtsee die Ironman und Women ins Wasser gehen, um sich miteinander zu messen, herrscht am Baggersee Alte Allmend Badeverbot. Grund: Eine unklare, massive verfärbung der Wasseroberfläche.

Am Samstag gegen 19.00 Uhr alarmierten Anwohner des Sees in Büchenau Ortsverwaltung und Polizei. Sie teilten mit, dass sich die Wasseroberfläche des Sees großflächig schwarz eingefärbt hatte.

Erste Feststellungen der Polizei und einer hinzugezogenen Vertreterin des Amtes für Umwelt- und Arbeitsschutz bestätigten diese Meldung. Auf dem ansonsten klaren Wasser hatte sich an der Oberfläche ein wenige Zentimeter dicker, geruchsloser Partikelfilm entwickelt. Eine ölhaltige Substanz konnte ausgeschlossen werden.

Anwohner berichteten im Gespräch, dass am Morgen noch alles in Ordnung war, sich aber ab ca. 13.00 Uhr vom Uferbereich in Richtung See die schwarze Verfärbung ausgebreitet hatte. Die Untersuchungen zu Ursache und Zusammensetzung der schwarzen Einfärbung dauern an.

Bis auf Weiteres bleibt der See für Badegäste gesperrt. Entsprechende Hinweisschilder sind angebracht.

Icon-Landfunker-Kreis-150


Newsüberblick | Neue Filmbeiträge 

Veranstaltungsempfehlungen dieser Woche
 Terminkalender | Neue Veranstaltungen eintragen
Zur Startseite?