fbpx
Thomas Moos vom Stadtarchiv zeigt eine Auswahl aus dem Vorlass von August Greiner. Foto: Stadtarchiv Bruchsal

BRUCHSAL | Heimatgeschichtliches Lebenswerk kommt ins Stadtarchiv

Lass das deine Freunde wissen!

23.11.2021 | Alles ist gut sortiert… auf dem großen Tisch liegen etwa ein Dutzend Leitzordner und  Mappen zu Themen der Bruchsaler Stadtgeschichte, auf dem Sideboard noch einmal so viele Ordner zur Büchenauer Ortsgeschichte und auf dem kleinen Beistelltisch eine Auswahl zur Revolution von  1848, darunter über 50 von ihm selbst verfasste Zeitungsartikel zum Thema.

August Greiner hat hier einen Teil seines heimatgeschichtlichen Lebenswerkes für die Besucher aus dem Stadtarchiv Bruchsal und dem Arbeitskreis Ortsgeschichte Büchenau vorbereitet. Zu jeder
Mappe, zu jedem Ordner weiß er etwas zu erzählen; von den Mühen der Recherche in Archiven, bei Zeitzeugen oder der späteren Vermittlung; zu den Freuden, wieder einen Baustein mehr
zusammengetragen zu haben, wieder eine Lücke geschlossen oder einen dunklen Punkt der Geschichte beleuchtet zu haben. Sein Meisterstück: der Beleg, dass Napoleon entgegen der
festgesetzten Meinung zahlreicher früherer Heimatforscher nie im Bruchsaler Schloss gewesen ist – das kurze Treffen mit Markgräfin Amalie fand in Karlsruhe statt.

Als „Polizeidirektor im Unruhestand“ hat ihn der damalige Redakteur Peter Huber in einem Kommentar daraufhin bezeichnet. Ehrenämter und Publikationstätigkeit prägen in der Tat den Ruhestand des 1935 geborenen Greiner. Er schreibt für Fachzeitschriften der Polizei, für die BNN, ist im Redaktionsteam der „Büchenauer Impressionen“. Nicht nur geschichtliche Zeitungsbeiträge, auch rund 500 Beiträge zur aktuellen Berichterstattung über Büchenau mit zahlreichen Fotos steuerte er über die Jahre bei. Für seine Bemühungen erhielt er verschiedene Ehrungen der Stadt und der Heimatpflege.

Nun trennte er sich von den über Jahrzehnten zusammengetragenen Materialien. Ein Teil davon kommt zum Arbeitskreis Ortsgeschichte Büchenau, dessen Vertreter Marika Kramer, Heimfried Werner und Harald Bläske den Vorlass in Empfang nahmen, der andere Teil kommt ins Stadtarchiv Bruchsal und wird dort aufbereitet.

 

MIT EINEM KLICK | Umfassende, aktuelle Corona-Fallzahlen & Hospitalisierungsraten

im Landkreis Karlsruhe und den angrenzenden Landkreisen

Zu den Fallzahlen von heute

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den