fbpx
Auch vor dem Rathaus wurde ein neuer Baum gepflanzt mit v.l. Baubetriebshofsleiter Stefan Lipps, Bürgermeister Michael Nöltner, Fabian Dickemann, dem kommissarischen Leiter des Amts für Bauen, Gebäudemanagement und Umwelt sowie Andreas Kolb, dem Bereichsleiter Grünpflege im Baubetriebshof. Foto: Nina Kraus | Stadt Bretten

Bretten | Klimabäume – Baumpflanzaktion der Stadtverwaltung

Lass das deine Freunde wissen!

17.03.2021 | Der Baubetriebshof pflanzt aktuell im Auftrag der Stadtverwaltung Bretten Bäume im gesamten Stadtgebiet. Es handelt sich um insgesamt 77 Exemplare, die bis Ende März im Rahmen der jährlichen Baumpflanzaktion gesetzt werden.

Bereits im Herbst wurden fünf weitere Bäume im Bereich des alten Friedhofs gepflanzt. Sie sollen die alten Buchen ersetzen, die auf Grund mangelnder Standsicherheit gefällt werden mussten.

„Auch bei den restlichen Pflanzungen handelt es sich zum überwiegenden Teil um Ersatzpflanzungen für geschädigte und nicht standsichere Bäume. Hierauf werden wir auch in den nächsten Jahren unseren Fokus legen, um den Baumbestand in Bretten zu erhalten“, informiert Andreas Kolb vom Baubetriebshof.

Fast alle Bäume der Aktion stammen aus der GALK-Straßenbaumliste, einer von Gartenbauexperten erstellten Liste mit Empfehlungen für Baumarten, die auf die besonderen Bedingungen an einem städtischen Standort abgestimmt sind. Es handelt sich um verschiedene Ahorn-Arten, Linden, Eichen, Ulmen und Eschen sowie um so genannte „Klimabäume“, welche die veränderten Umweltbedingungen besser tolerieren als früher gepflanzte Sorten. Hierzu gehören Amber- und Zürgelbäume.
Geliefert wurden sie von der Baumschule Schlegel aus Baden-Württemberg. Im Anschluss wurde im Baubetriebshof ein Stammschutz aufgetragen, der die jungen Bäume vor Sonneneinstrahlung und Verdunstung schützen soll. Nun werden voraussichtlich bis Ende März 30 Bäume in den Stadtteilen und 47 Bäume in der Kernstadt gepflanzt.

„Wir alle wissen wie wichtig der Erhalt unserer Bäume für das Klima ist. Ein einzelner Baum kann bis zu fünf Kilogramm Schadstoffe aus der Luft aufnehmen. Bei der jährlichen Baumpflanzaktion geht es also nicht nur darum, die Stadt zu begrünen, sondern etwas für die Natur und unsere Lebensqualität zu tun“, so Oberbürgermeister Martin Wolff und Bürgermeister Michael Nöltner unisono.

Darüber hinaus wurden im vergangenen Jahr rund 25.000 Bäume innerhalb des Waldes neu geplanzt und für 2021 stehen weitere Wiederbewaldungsmaßnahmen in bisher nie dagewesener Größenordnung an.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.