fbpx
Symbolbild (Foto: ©envato elements)

GRABEN-NEUDORF | 5.850 neue Bäume für Graben-Neudorf – Aufforstungsaktion der Erdgas Südwest

Bereit 15 x geteilt!

21.3.2022 | Aktiv gegen die Folgen des Klimawandels vorgehen und Biodiversität in der Region fördern: Mit diesen Zielen begleitete die Erdgas Südwest GmbH am Freitag (18. März 2022) eine umfangreiche Aufforstung des Gemeindewalds Graben-Neudorf.

Energiedienstleister übernahm dabei die Finanzierung von 5.850 Bäumen und beteiligte sich an deren Pflanzung.

Trockenheit und Schadfaktoren wie Insekten und Pilze haben dem Gemeindewald Graben-Neudorf unweit des beliebten Naturschutzgebiets „Kohlplattenschlag“ stark zugesetzt. Die Erdgas Südwest, die Gemeinde Graben-Neudorf und das Forstamt des Landkreises Karlsruhe arbeiten nun zusammen, um den Wald als Lebensraum zu erhalten und seinen positiven Einfluss auf das Klima und die CO2-Minderung auszubauen.

Die ersten 150 Bäume sind schon gepflanzt

Dafür griffen die MitarbeiterInnen der Erdgas Südwest zum Spaten: Zusammen mit Geschäftsführer Hans-Joachim Seigel, dem Graben-Neudorfer Bürgermeister Christian Eheim, Lothar Himmel vom Forstamt des Landkreises Karlsruhe und den beiden zuständigen Revierleiterinnen Katrin Herrendorf und Sandra Anselment haben sie die ersten 150 Bäume in die Erde eingebracht. Das Setzen der weiteren Sprösslinge übernimmt die Klaus Körber Forstunternehmung GmbH.

Kooperationsvertrag im Sinne der Nachhaltigkeit 

Hans-Joachim Seigl (Geschäftsführer Erdgas Südwest GmbH) und Bürgermeister Christian Eheim bringen die ersten Bäume in die Erde ein. (Foto: Nathalie.Fotografie)

„Mit der Aufforstungsaktion möchten wir unseren Beitrag zu einem klimastabilen Wald und vielfältigen Lebensraum in der Region leisten“, erläutert Hans-Joachim Seigel. „Im Sinne der Nachhaltigkeit haben wir einen langfristigen Kooperationsvertrag mit der Gemeinde Graben-Neudorf geschlossen, der auch die Pflege in den nächsten Jahren umfasst.“

Dem Klimawandel entgegenwirken

„Der Wald ist ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Menschen. Wir wissen die Unterstützung für seinen Erhalt sehr zu schätzen“, sagt Christian Eheim. Auch Lothar Himmel bestätigt: „Wir sehen, wie der Wald unter dem Klimawandel leidet und freuen uns deshalb über das Engagement auch von Firmen, um dem entgegenzuwirken.“

Die KundInnen der Erdgas Südwest haben ebenfalls einen Beitrag zur regionalen Aufforstung geleistet: Ein Teil der Bäume stammt aus der laufenden Aktion „1 verkauftes Solarmodul = 1 gepflanzter Baum“, den Rest hat der Energieversorger aufgestockt.

Mit wertvollem Holz-Mix gegen die invasive Traubenkirsche

Gepflanzt werden Traubeneichen, Hainbuchen, Vogelkirschen, Feldahorn und Sommerlinden – Bäume, die mit der Bodenbeschaffenheit optimal zurechtkommen, Hitzewellen gut standhalten und sich durch ihr wertvolles Holz auszeichnen. Mit diesem Mix soll darüber hinaus die invasive Traubenkirsche eingedämmt werden, die durch ihre starke Ausbreitung heimische Arten verdrängt.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.