Foto Gemeinde Gondelsheim

Gelungener Start der Klimaschutzwerkstatt Gondelsheim

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

07.10.20 | Am Montag, den 28. September 2020, gab Bürgermeister Markus Rupp in der Saalbachhalle den Startschuss für die erste Klimaschutzwerkstatt Gondelsheim. In gerade mal zwei Stunden hatte der Gemeinderat, unterstützt durch Vertreter der Verwaltung, mehr als 20 Maßnahmenvorschläge für noch mehr Klimaschutz in Gondelsheim erarbeitet.

Mit der Klimaschutzwerkstatt startet die Gemeinde einen strukturierten Prozess, der alle bisherigen und künftigen Maßnahmen für Klimaschutz bündeln und das Vorgehen von Verwaltung und Gemeinderat noch besser ineinander verzahnen soll. Beschlossen wurde dieser Prozess bereits im Dezember 2019, als der Gemeinderat einstimmig der „Gondelsheimer Offensive für Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ zustimmte. Die Corona-Pandemie sorgte aber für einen nun etwas verspäteten Startschuss des Prozesses.

Begleitet wird die Klimaschutzwerkstatt organisatorisch und fachlich von der Umwelt- und EnergieAgentur des Landkreises Karlsruhe (UEA). In einem Impulsvortrag warf deren Geschäftsführerin Birgit Schwegle einen Blick auf die Situation des Klimaschutzes im Landkreis, zeigte Beispiele aus anderen Kommunen und stellte Möglichkeiten finanzieller Förderung von Klimaschutzprojekten z.B. durch Land oder Bund vor. Dabei lobte sie auch die bisherigen Aktivitäten in Gondelsheim und bestätigte, dass die Kommune im Landkreis zu den ersten mit konkreten Klimaschutzmaßnahmen zählt.

Das hörten Bürgermeister Rupp und der Gemeinderat gern und waren sich einig, dass weitere Veranstaltungen in dieser Form sinnvoll sind mit dem Ziel, nach diesem gelungenen Auftakt wirksame Klimaschutzmaßnahmen in und für Gondelsheim noch effektiver und schneller als bisher entwickeln und umsetzen zu können.

Rupp schlug am Ende der ersten Klimawerkstatt als künftige Agenda jeweils fünf prioritäre Maßnahmen von Gemeinderat, Gemeindeverwaltung, der Bevölkerung und speziell der jungen Generation vor, die bei den beiden letztgenannten Gruppen auch durch ein repräsentatives Online-Verfahren erarbeitet werden sollen.

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

_

_

Anzeige

_

_

Anzeige

_

Siehe auch

Bretten | Wieder Vetrauen gewinnen – Runder Tisch mit Vertretern der Interessengemeinschaft Brettener Innenstadt (IGBI)

25.02.2021 | Nach einer Videobesprechung in der vergangenen Woche hatte die Stadtverwaltung Bretten am Montag …

Östringen | Gemeinderat hat städtischen Haushalt für 2021 beschlossen

Städtischer Haushalt kann in Zeiten von Corona nicht ausgeglichen werden – Wichtige kommunale Investitionen werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.