NICHTS VERPASSEN?
Flächenbrände in der Region
Symbolbild Landfunkerarchiv

Region | Erneute Brände in Graben, Büchenau und Bruchsal. Feuerwehr kommt nicht zur Ruhe.

Bereits 143 x geteilt!
Bitte teile diesen Artikel auch. Danke!


Brände in der Region | Leute, es ist trocken draußen! Verzichtet aufs Grillen und Feuer machen im freien Gelände. Achtet auf eure Kippen und räumt Glasteile weg. Parkt eure Autos mit heißen Auspuffen nicht über Gras oder einer Wiese!

Nachdem Feuerwehren und der Landkreis in den letzten Wochen intensiv um sorgfältigen Umgang mit offenem Feuer “gebeten” haben (wir berichteten), bestätigen sich die Befürchtungen nun fast täglich.

Viele kleine und einige große Brände haben die Wehren in den Landkreisen kaum ausruhen lassen. Wenn auch für die meisten Menschen “normal” ist, dass die Feuerwehr kommt, wenn man sie braucht, so ist an dieser Stelle einmal mehr riesengroßer Dank an alle Einsatzkräfte zu sagen. Denn selbstverständlich ist das nicht!

 

Erneute Brände in der Region

 

06.07.2019 | St Leon Rot. Wohnwagen und Parzellen in Flammen

Glück im Unglück hatten die Camper am St. Leoner See. Hier hatte ein Feuer mehrere dicht stehende Wohnwagen und Parzellen vernichtet. Der Campingplatz musste in großen Teilen geräumt werden. Ein Übergreifen auf die zahlreichen benachbarten Campingplätze konnte verhindert werden.

St. Leon Rot | Beinahe-Katastrophe auf Campingplatz am St. Leoner See

06.07.2019 | Büchenau. Großer Flächenbrand am Baggersee Fahrteich.

Am Samstagabend wurde die Feuerwehren aus Büchenau, Untergrombach, Obergrombach, Helmsheim, Bruchsal und die Führungsgruppe Bruchsal zu einem großen Flächenbrand zum Baggersee Fahrteich gerufen. Ein Brand hatte sich auf einen Stoppelacker und ein angrenzendes Waldstück zum Baggersee hin ausgebreitet. Die brennende Fläche betrug etwa 300 Quadratmeter. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um die Wasserversorgung bei den Nachlöscharbeiten sicherzustellen wurde mit Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr von einem nahegelegenen Hydranten eingerichtet. Nachdem die Brandfläche und die nähere Umgebung ausreichend mit Wasser benetzt war, konnte der Einsatz nach gut eineinhalb Stunden beendet.

06.07.2019 | Linkenheim-Hochstetten. Bedrohlicher Flächenbrand am Rande einer Wohnbebauung

Begünstigt durch die Trockenheit und den herrschenden Wind breitete sich ein Flächenbrand sehr rasch über eine Fläche von ca. 2,5 Hektar in Richtung einer Wohnbebauung aus. Anwohner mussten evakuiert und komplette Straßenzüge gesperrt werden. Die feuerwehr konnte nur mit massivem Einsatz Schlimmeres verhinder, Ausführlicher Bericht hier.

06.07.2019 | Graben-Neudorf | Gasflaschen drohen bei Grünschnittbrand zu explodieren

Aus bislang unbekannter Ursache geriet im Hofraum eines Einfamilienhauses gelagerte Grünschnitt einer Brombeerhecke in Brand, wodurch auch die Hecke selbst Feuer fing. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften konnte die Feuerwehr ein Übergreifen auf die Gebäude verhindern. Durch die starke Hitze öffneten sich die Sicherheitsventile zweier in unmittelbarer Nähe stehenden Butangasflaschen, was zur Folge hatte, dass das ausströmende Gas ebenfalls brannte.  Die Brandursache ist noch unklar. Die Feuerwehr hatte die Gasflaschen geborgen und heruntergekühlt und den Brand nach etwa 30 Minuten gelöscht. Am Nachbarhaus entstand ein bisher nicht bezifferbarer Schaden durch den beginnenden Brand am Dachstuhl.

Der Feuerwehr mal “Danke” sagen!

Sprechen Sie den Einsatzkräften der Feuerwehr doch einmal einen Dank aus. Es reicht schon ein einfaches Dankeschön hier ganz unten im Kommentarfeld auf dieser Seite. Wir werden es weiter geben!

06.07.2019 | Bruchsal. Brennender Gully in der Kaiserstraße.

Bruchsal. Am Samstagmittag wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Kleinbrand in die Kaiserstraße gerufen. Dort brannte ein Gully, den aber ein Anwohner bereits mit zwei Eimern Wasser selbstständig gelöscht hatte. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich und musste nicht tätig werden.

05.07.2019 | Bruchsal. Brennende Feuertonne in Kleingarten

In der Nacht auf Freitag wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Freien in die Werner-von-Siemens Straße gerufen. Im Bereich eines Kleingartens war eine Rauchentwicklung festzustellen. Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang zum Kleingarten und darin war eine brennende Feuertonne vorzufinden. Diese wurde kontrolliert abbrennen gelassen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

04.07.2019 | Bruchsal. Buschbrand am Bahndamm

Am Donnerstagmittag wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Buschbrand in die Ernst-Blickle Straße gerufen. Der Brand am Bahndamm konnte von den Mitarbeitern der daneben ansässigenFirma bereits mit einem Gartenschlauch abgelöscht werden. Die Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten durch und konnte anschließend die Einsatzstelle verlassen.

04.07.2019 | Bruchsal. Brand eines PKW im Wohngebiet Silberhölle/Eggerten

Am Donnerstagnachmittag wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem PKW Brand in die Straße Eggerten gerufen (wir berichteten). Dort stand ein Fahrzeug im Motorraum bereits im Vollbrand, der Fahrer des PKW konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.Unter Atemschutz wurde der Brand von der Feuerwehr gelöscht. Mit einer Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester gesucht und abgelöscht. Der ausgebrannte Motorraum musste noch ausreichend abgekühlt werden bevor ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug aufnehmen konnte.

Zeitgleich wurden die Einsatzkräfte zu einem privaten Feuermelder in der Hochstraße gerufen. Dieser hatte wegen des Rauchs des Fahrzeugbrands ausgelöst. Fehlalarm.

07.07.2019 | Regen in der Nacht auf Sonntag

Bleibt zu hoffen, dass das kräftige Gewitter und der Regenguß vom Sonntagfrüh etwas für Entspannung sorgt. Entwarnung wird das für diesen Sommer aber noch lange nicht bedeuten.

Darum noch einmal der Aufruf:

Verzichtet aufs Grillen und Feuer machen im freien Gelände. Achtet auf eure Kippen und räumt Glasteile weg. Parkt eure Autos mit heißen Auspuffen nicht über Gras oder einer Wiese!

 

Der Feuerwehr mal “Danke” sagen!

Sprechen Sie den Einsatzkräften der Feuerwehr doch einmal einen Dank aus. Es reicht schon ein einfaches Dankeschön hier ganz unten im Kommentarfeld auf dieser Seite. Wir werden es weiter geben!

Passend dazu:

Studio | Der neue Feuerwehrkommandant in Bretten heißt Oliver Haas

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

_

Anzeige

sparkasse_kraichgau_290x290px

_

_

Anzeige

musicalklasse_schiwago_290x290

_

Siehe auch

Brand Graben-Neudorf

Graben-Neudorf | Zeugen nach Scheunenbrand gesucht

Blaulicht | Hinweisportal freigeschalten In der Grabener Sophienstraße hat am Dienstagvormittag ein Scheunenbrand etwa 150 Einsatzkräfte …

Brand Graben-Neudorf

Graben-Neudorf | Großbrand einer Scheune

Blaulicht | Rauchentwicklung kilometerweit sichtbar Meterhohe Flammen, eine kilometerweit sichtbare Rauchwolke und ein stundenlanger Großeinsatz …

11 Feedback

  1. Sehr geehrte Kameraden und Kameradinnen,

    Auch ich war jahrelang bei der freiwilligen Feuerwehr. Auch ich kenne dieses Gefühl das sich in einem ausbreitet wenn der Meldeempfänger beginnt zu Schellen und man innerhalb von Sekunden wach ist.

    Auch ich kenne das Gefühl das ein Großbrand in ei EM erzeugt. Angst.

    Danke für euren Dienst, danke für eure Leistungen.

    Mit kameradachaftlichen Gruße

    Stephan

  2. Auch von mir ein Dankeschön für euer Anwesend, super Leistung was ihr da an den Tag bringt, Hut ab!

  3. Mein Sohn ist bei der Feuerwehr und ich sehe die unzähligen Stunden Freizeit die er opfert und den unermüdlichen Einsatz egal zu welcher Uhrzeit. Vor dieser Leistung habe ich grossen Respekt und deshalb auf diesem Wege ein grosses Dankeschön an alle die solch ein Engagement zeigen.

  4. Holger Nußbaumer

    Guten Morgen, mein Name ist Kerstin Nußbaumer und ich möchte auch im Namen meiner Familie einmal Danke sagen, für eure vielen Feuerwehr Einsätze bei uns in Bretten und dass ihr immer da seid. Vielen herzlichen Dank. Liebe Grüße Kerstin Nußbaumer aus Bretten

  5. Einen grossen Dank an Alle freiwilligen Helfer, die immer da sind und bereit sind ihr Leben für andere aus Spiel zu setzen.

  6. Engels, Doreen

    Ein riesen Lob und Dank an die Feuerwehr und auch an die, im freiwilligen Dienst

  7. Ein große Dankeschön an die Feuerwehr.

    • Bettina Laubner

      Vielen dank an die Feuerwehr für ihre Einsätze die nicht selbstverständlich sind.

  8. Juergen Heilig

    Ich möchte Danke sagen für die Menschen bei der Feuerwehr, die sich unermüdlich für andere Menschen einsetzen.
    Ich glaube man kann so etwas nicht mit Lob und Geld honorieren.
    Danke das es Euch gibt!!

  9. Ich schließ mich der Severine an.
    Extra Dank an Michael. H.

  10. Severine Grünkorn

    Ein rießengroßes Dankeschön an die Feuerwehr.
    Hut ab was ihr leisten müsst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.