fbpx
Bahn Albtalbahn Straßenbahn
Symbolbild Landfunkerarchiv

KVV | Problematik um Tageskarten zur Selbstentwertung an Automaten – Es tut sich was!

Bereit 5 x geteilt!

30.6.22 | Nach konstruktiven persönlichen Gesprächen und schriftlicher Zusage nimmt der KVV – nach Abstimmung mit Aufsichtsratvorsitzendem Herrn Dr. Mentrup – das Thema Tageskarten zur Selbstentwertung auf die Tagesordnung!

Die Kundeninitiative KVV habe von Herrn Dr. Pischon und Herrn Bock, zuständiger Prokurist des KVV, die verbindliche Zusage, dass der KVV am 6.7. dem Aufsichtsrat eine Vorlage mit einem tragfähigen Konzept zu undatierten Tickets – auch an Ticketautomaten – vorlegt, welches den schwelenden Konflikt befrieden kann. Es soll die breite Masse der Gelegenheitskunden berücksichtigen!

Ein Beschluss des KVV-Aufsichtsrats, als Ersatz für Stempelkarten nur undatierte Einzelkarten einzuführen, sorgte zuvor für viel Kritik.

Nach Auslaufen des 9-Euro-Tickets im Herbst müssten sich die Gelegenheitskunden vor jeder Fahrt wieder am Automaten anstellen. Unzählige kritische Leserbriefe, Kommentare unnd Schreiben an die Entscheidungsträger seien unberücksichtigt geblieben.

Die Kundeninitiative KVV, Seniorenbeiräte und u.a. PRO BAHN forderten undatierte Tageskarten an normalen Ticketautomaten.

Ab 2 Personen, 3 Zonen oder 4 Einzelfahrten an einem Tag seien die Tageskarten günstiger als die undatierten Einzelfahrkarten. Es gäbe außerdem zu wenige Vorverkaufsstellen mit begrenzten Öffnungszeiten, um die Kunden darauf zu verweisen.

Auch der Arbeitskreis der Bürgervereine hatte umfangreich zur Abschaffung der Stempelkarten Stellung genommen und die Nachteile ausführlich dargelegt. Auch er wird im Herbst das Thema wieder aufgreifen.

Gerade für Online-Kunden seien undatierte Tickets als Backup sehr wichtig.

Jeder wisse, dass das Smartphone spontan Probleme machen kann oder ganze Online-Funktionen ausfallen können. Für solche Situationen seien Tickets zur Selbstentwertung sinnvoll.

Nachdem der KVV auf verschiedenen Wegen viele kritische Rückmeldungen erhalten hatte, ergreife er nun selbst die Initiative.

Er habe schriftlich und persönlich zugesagt, am 6.7. dem KVV-Aufsichtsrat eine tragfähige Lösung vorzuschlagen, die auch die Möglichkeit von undatierten Tageskarten mit Verkauf an Ticketautomaten enthält.

Damit habe der Aufsichtsrat jetzt die Möglichkeit zu agieren.

Die Vorteile von undatierten Tickets an Automaten im Überblick:

  • Einsparung von Reisezeit durch die Möglichkeit, spontan in die Bahn einzusteigen
  • Vermeidung von Unsicherheiten, nicht rechtzeitig an ein Ticket zu kommen
  • Vermeidung der Bargeldproblematik und Sturzgefahr an Automaten in Zügen
  • Einstieg auch an Haltestellen ohne Automat mit gültigem Ticket möglich
  • Kein Aufhalten des Busfahrers durch Ticketkauf
  • Backup bei Handyproblemen
  • Übertragbarkeit und Flexibilität der Tickets

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.