Bildung, Wohltätigkeit, Spende
Vom Konvoi der Hoffnung e. V. errichtete Berufsschule in Burkina Faso
Landfunker RegioPortal | 01 - REGIO-NEWS | Aktuelle Meldungen | Oberhausen-Rheinhausener Hilfsorganisation baut Berufschule in Burkina Faso

Oberhausen-Rheinhausener Hilfsorganisation baut Berufschule in Burkina Faso

Bereits 12 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

Oberhausen-Rheinhausen | 11.02.2020 | Es gibt Menschen, die sich zum Ziel gesetzt haben, das weit verteilte Leid auf der Welt nicht tatenlos hinzunehmen. Sie initiieren und verfolgen Hilfsprojekte oft mit großem persönlichen Aufwand.

Eine solche Gruppe ist die Hilfsorganisation “Konvoi der Hoffnung”, die in Oberhausen-Rheinhausen ihren Platz hat. Hauptakteur Manfred Rölleke hat ein Team um sich gesammelt, dessen Ziel es ist “armen, kranken, behinderten, alten, aber auch jungen Menschen, die der Brutalität unserer Gesellschaft nicht gewachsen sind, wieder etwas Hoffnung und Lebensmut zu geben.”

Dazu sammeln sie Hilfsgüter aller Art, in etwa 6 großen Sammelaktionen pro Jahr.  Spontane Geldspenden von Mitbürgern in der Region sind sehr willkommen. Bei den Sachspenden legen die Akteure großen Wert auf gute Qualität, da nur brauchbare Dinge den armen Mitmenschen auch helfen können.

 

Eine Berufsschule für Burkina Faso

Aktuelles Projekt ist der Bau einer Berufsschule in Bantougdo/Burkina Faso. Bis September 2020 sollen vier Schulgebäude für theoretischen und praktischen Unterricht in den gängigen Berufen in Afrika, wie z.B. Auto-Mechaniker, Frisöre, Maurer, Schreiner, Schweißer, usw., errichtet werden.

Von den 210.000 € Investitionssumme beträgt der Eigenanteil des Konvois 49.000 €, der lokale Projektträger steuert 4.000€ bei. Derzeit laden die Helfer in Oberhausen einen großen Seecontainer mit Ausstattungsmaterial für diese Berufsschule, aber besonders auch Bewässerungsmaterial für den Schullehrgarten in Gonsin/Burkina Faso.

Manfred Rölleke ist überzeugt, dass mit Bildung und Ausbildung vor Ort Arbeitsplätze geschaffen werden können und damit eine Bleibe-Perspektive für  jungen Menschen in Afrika .

 

Liebe Leser, überlegen Sie kurz, ob Sie in Ihrem Haushalt, Werkstatt oder Garage nicht Dinge haben, die hier noch von großem Nutzen sein könnten. Informationen erteilt Manfred Rölleke und sein Team.

Tel. 07254-779770
E-Mail: roelleke@konvoi-der-hoffnung.de
Internet: www.konvoi-der-hoffnung.de

Die gesammelten Hilfsgüter gehen mit LKW hauptsächlich nach Osteuropa, doch zum Teil auch, mit großen Mengen an reparierten Rollstühlen und anderen Gehhilfen, per Schiffscontainer nach Übersee (Sri Lanka, Thailand, Malaysia, Ruanda, Mali, Burundi, Kenia, Burkina Faso, Peru, Bolivien, Nicaragua, Honduras und El Salvador).

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

Bereits 12 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

_

Anzeige

willi_die_buehne_290x290px

_

_

Anzeige

der_tod_und_der_traeumer_290x290px

_