Klimaarena Sinsheim Einweihung
Einweihung der Klima Arena am 07.10.2019

UMWELT | Besuch der Kanzlerin – Erster Jahrestag der KLIMA ARENA am 7. Oktober

Bereits 1 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

07.10.2020 |

Mit dem Betätigen eines Buzzers von Angela Merkel wurde das Erlebniszentrum offiziell seiner Bestimmung übergeben. Durch das Engagement von Stifter Dietmar Hopp für den Klimaschutz ist ein Ort entstanden, an dem sich Bürger darüber informieren können, was sie selbst zum Umweltschutz beitragen können. Das Team um die beiden Vorstände Dr. Bernd Welz und Christian Ledig arbeitet daran, das „Haus“ der Klimastiftung für Bürger – trotz Corona – weiter als außerschulischen Lernort, Ausflugsziel, Kommunikations- und Wissensplattform zu etablieren.

Am 07. Oktober war es exakt ein Jahr her, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Dienstwagen vorfuhr und die KLIMA ARENA Sinsheim mit einem Buzzer um 12.16 Uhr offiziell eröffnet wurde. Damit ging eine Vorbereitungs- und Bauphase zu Ende, die mit der Gründung der Klimastiftung für Bürger bereits im September 2014 begonnen hatte.

Sehen Sie hier unseren Filmbeitrag zur Eröffnung der KLIMA ARENA durch Kanzlerin Angela Merkel:

Dietmar Hopp dachte an seine Enkel

Dietmar Hopp hat mit der Gründung der Klimastiftung für Bürger und den Planungen für ein interaktives, digitales Erlebniszentrum in Sicht- und Laufweite zum Stadion der TSG Hoffenheim begonnen, lange bevor es öffentlichkeitswirksame Initiativen wie Fridays for Future gab. Der bedrohliche Wandel des Klimas war seit mehr als zwei Jahrzehnten klar – längst nicht nur Wissenschaftlern oder Wetterexperten.
„Bei der Entscheidung, eine KLIMA ARENA zu bauen, habe ich auch an meine Enkel gedacht. Ich habe mich gefragt, in was für einer Welt sie einmal leben werden“, berichtete Hopp bei der Eröffnung.
Angela Merkel ließ sich am 7. Oktober 2019 während ihres eineinhalbstündigen Aufenthalts von der Wissensvermittlung in den Ausstellungsbereichen und der Mission und Vision überzeugen. „Wir haben die Verpflichtung, unser Verhalten zu ändern“, appellierte sie an einen Bewusstseinswandel der Bürgerinnen und Bürger beim übergreifenden Thema Klima- und Umweltschutz. Und die Bundeskanzlerin lobte den gesellschaftlichen wie pädagogischen Lösungsansatz des ganzheitlichen Konzepts der KLIMA ARENA: „Es ist wichtig, Erfahrung zu sammeln und einen Eindruck über den ökologischen Fußabdruck zu bekommen. Deswegen ist die Arbeit der KLIMA ARENA und der Stiftung von großer Bedeutung.“
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte vor den mehr als 160 geladenen Gästen und 60 Journalisten, dass der Klimawandel keine vorübergehende Zeitgeist-Erscheinung, sondern vielmehr „das bestimmende Thema unserer Zeit“ sei. Kretschmann: „Ich wünsche der KLIMA ARENA viele Besucherinnen und Besucher, und dass sie alle inspiriert werden, selber etwas dafür zu tun.“

Mit wissenschaftlichen Quellen – und ohne erhobenen Zeigefinger

Seit der Eröffnungszeremonie, dem Tag der offenen Tür und dem Start des Besucherbetriebs Mitte Oktober 2019 ist es das klare Ziel des Teams um Dr. Bernd Welz und Christian Ledig, dem gemeinnützigen Auftrag gerecht zu werden und insbesondere bei den Besucherinnen und Besuchern ein besseres Verständnis für Klima, Umwelt, Erneuerbare Energien und Ressourcenschutz zu wecken. Sie bekommen von Jung bis Alt, generationenübergreifend, informativ und interaktiv, eine Plattform des Wissens geboten und sollen zu einer nachhaltigen Lebensform inspiriert werden. Mit wissenschaftsfundierten Quellen – und ohne den moralischen Zeigefinger.
Die KLIMA ARENA versteht sich als Impulsgeber, Vermittler und Wegweiser, als offenes „Haus“ der gesellschaftlichen Diskussion, des Netzwerkens und der Kreativität.
„Die Wissenschaft ist sich einig, dass wir in den nächsten fünf bis zehn Jahren die entscheidenden Weichenstellungen treffen müssen, um annehmbare Lebensbedingungen auf der Erde für unsere Kinder zu erhalten. Dies den Menschen zu vermitteln und ihnen auch zu zeigen, wie ein Leben aussehen kann, das an ihren Bedürfnissen orientiert ist und gleichzeitig im Einklang mit der Natur steht – dazu wollen wir einen Beitrag leisten“, sagt Dr. Bernd Welz, seit 1. Januar 2020 Vorstandsvorsitzender über die generelle Ausrichtung.
Die Besucherresonanz verlief bis zum Corona-Lockdown Mitte März vielversprechend. Rund 26.000 Besucher erfreuten sich in den ersten Monaten an der Innenausstellung und am Themenpark. Die KLIMA ARENA musste sodann – wie so viele andere öffentliche Einrichtungen und Museen – für zwei Monate ihre Pforten schließen.
Am 15. Mai öffnete sie wieder ihre Türen für den Publikumsverkehr – mit Sonderpreisen und reduzierten Besucherkontingenten sowie einem umfassenden Sicherheits- und Hygienekonzept.

Und jedem Wiederanfang steckt ein Zauber inne!

Ergo lässt sich mit einem leicht abgewandelten Zitat von Hermann Hesse feststellen: Und jedem Wiederanfang steckt ein Zauber inne! Das Kernteam der KLIMA ARENA wurde in den letzten 12 Monaten mit Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen verstärkt. Um einen Ort des Wissens und Ideenaustauschs, einen „Leuchtturm“ zu schaffen, der Mut, Hoffnung, Lebensenergie und Nachhaltigkeit über den 2,3 Millionen Einwohner fassenden Ballungsraum der Metropolregion Rhein-Neckar hinaus ausstrahlt.
In den letzten Monaten wurden auch einige neue Projekte auf den Weg gebracht, die über die Region hinauswirken: Der YouTube-Kanal „klima:neutral“, der jede Woche ein neues Video zur Klimakrise, zum Klimaschutz und nachhaltigen Leben präsentiert; und die gemeinsam mit der Dietmar Hopp Stiftung, der Klaus Tschira Stiftung und dem Rhein-Neckar-Kreis gestartete Initiative „PRIO1 – Das Klima-Netzwerk“, das mit jungen Menschen und für junge Menschen ein Netzwerk aufbauen möchte, in dem sie gemeinsam an Zukunftsthemen arbeiten und mit Politik, Wirtschaft, Kultur und anderen Gesellschaftsbereichen in Dialog treten.

Darüber hinaus wird es weiterhin Sonderausstellungen geben: In den ersten Monaten wurde „Artenvielfalt im Kraichgau“ gezeigt. Aktuell macht „use-less – Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung“ Station in Sinsheim [Zum Filmbeitrag]. In Kürze wird passend zum Thema ein Upcycling-Online-Wettbewerb initiiert. Im nächsten Jahr wird es mit einer Ausstellung zu „Erneuerbare Energien“ und ab dem Sommer „On the Trail of the Glaciers“ weitergehen. Workshops und Fortbildungen für Lehrer wie Schulklassen erfreuen sich seit kurzem steigender Beliebtheit. Hier ist das Bildungsteam der KLIMA ARENA seit dem neuen Schuljahr an Schulen und mit Online-Formaten aktiv, um die dem Stifter so wichtige Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Weitere Veranstaltungsformate bereichern das facettenreiche Portfolio und befinden sich in der „Pipeline“ für 2021.

Es gibt viel zu tun. Schritt für Schritt soll es – trotz der anhaltenden Corona-Pandemie und manch einhergehender, notwendiger Einschränkung – weiter nach vorne gehen. Manchmal hilft jedoch der Blick zurück: Auf den Tag, als sich Sinsheim als „Klima-Hauptstadt“ Deutschlands fühlen durfte und die Kanzlerin, der Ministerpräsident und der Stifter Dietmar Hopp die Wichtigkeit des Auftrags der KLIMA ARENA hervorhoben.

KLIMA ARENA in Kürze

  • September 2014: Gründung der Klimastiftung für Bürger durch die Dietmar Hopp Stiftung GmbH
  • 5. Oktober 2017: Spatenstich [Zum Filmbeitrag]
  • 12. Juli 2018: Richtfest [Zum Filmbeitrag]
  • 7. Oktober 2019: Offizielle Eröffnungsfeier mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Winfried Kretschmann [Zum Filmbeitrag]
  • 12. Oktober 2019: Tag der offenen Tür mit 4000 Besuchern [Zum Filmbeitrag]
  • 14. Oktober 2019: Start des Besucherbetriebs
  • 14. März 2020: Vorübergehende Schließung wegen Corona
  • 15. Mai 2020: Wiedereröffnung

 

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

Bruchsal | Häusliche Gewalt hat viele Gesichter!

Ob Frauen, Männer, Jugendliche oder Kinder – in der Beratungsstelle „Libelle“ wird euch geholfen 19.11.2020 …

KraichgauTV-Interview mit Bruchsals Alt-OB Bernd Doll | „Ich war sehr bestimmend in meiner Amtsführung und dazu stehe ich auch!“

Der ehemalige Bruchsaler Oberbürgermeister im Stadtstudio 19.11.2020 |  24 Jahre lang war Bernd Doll für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.