WILLI-Reportage | Herzensmenschen im Einsatz für andere – Ebru Baz (Archiv 2021)

Icon-Stadtmagazin WILLI

In der aktuellen WILLI-Ausgabe (Juni) stellen wir euch vier Herzensmenschen vor, die sich für andere einsetzen. Sie widmen ehrenamtlich ihr Leben und ihre Freizeit dem Wohle anderer und das wollen wir würdigen, indem wir über ihre wichtige Arbeit berichten.

Für Integration sorgen

Ebru Baz, Vorsitzende der Integrationsvereins Waghäusel

Seit Gründung des Integrationsvereins Waghäusel 2009 steht Ebru Baz als Vorsitzende an der Spitze. Der Vorname Ebru bedeutet „Farben, die ineinanderfließen“. Und es fließt so manches ineinander: Sie glaubt an Allah, bezeichnet sich als überzeugte „Kemalistin“, tritt für die Trennung von Religion und Politik ein. „Ich stehe für Demokratie, Freiheit, christliche Grundwerte, für ein Miteinander der Kulturen und Religionen“, bekennt die 41-Jährige.

Inzwischen hat sie ein dichtes Netzwerk aufgebaut und arbeitet mit vielen Institutionen, Verbänden und Vereinen zusammen. Aktiv ist die gebürtige Kirrlacherin auch in der Flüchtlingshilfe „Waghäusel hilft“ und im Begleitausschuss „Demokratie leben“ des Landkreises. Mit der Gründung des bundesweit besonderen „Vereins für Dialog, Integration und Freundschaft“ wollte sie einen Beitrag zur erfolgreichen Integration leisten. In der Stadt Waghäusel sind über 90 Nationen aus allen Kontinenten zuhause.Kürzlich hat der Integrationsverein einen Bundespreis bekommen. Warum? „Unsere Arbeit wird als vorbildlich und beispielhaft eingestuft. Sie trägt erfolgreich zum guten Miteinander bei“, sagt sie.

Außerhalb von Corona organisiert ihre Vereinigung jährlich ein großes Benefiz-Multikultifest und einen Neujahrsempfang, bei dem der Oberbürgermeister stets mit viel Lob aufwartet. Zu den DIF-Aktivitäten gehören auch Demos gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus, die Beteiligung am Ferienprogramm, am Gemarkungsputz, an Vereinswettbewerben und Umwelteinsätzen, am Weihnachtsmarkt, am Internationalen Frauenfest und am Hoffnungslauf der Caritas. Hinzu kommen spezielle Weihnachtsaktionen und Osteraktionen, die Unterstützung für das Julius-Itzel-Obdachlosen-Haus in Bruchsal.

Der 13 Jahre alte Verein stellt den Erlös seiner „Benefiz-Hoffeste“ stets karitativen Einrichtungen zur Verfügung: bislang über 27.000 Euro. Im DIF Waghäusel ist ein gutes Dutzend verschiedener weltweiter Herkunftsländer vertreten. Die Zahl erweitert sich sukzessiv.

Aus RegioMagazin WILLI 6/21

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Vollsperrung zwischen Heidelsheim und Kreisel Oberacker m Dienstag, 28.5.

Am 28.5.24 | Für Straßenunterhaltungsarbeiten wird die Landesstraße 618 im Bereich zwischen dem Ortsausgang Bruchsal-Heidelsheim …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Hide picture