video
 

Unteröwisheim | »Ortsgespräche« – Unser (Werbe-)Blick in die Gemeinden der Region

Lass das deine Freunde wissen!


Filmbeitrag | Dieses Mal zu Gast in der Kraichgau-Gemeinde Unteröwisheim

14.01.2021 | Unsere Region hat doch so einige schöne Fleckchen zu bieten, da stimmen Sie uns bestimmt zu. Doch auch derjenige, der vielleicht schon sein ganzes Leben hier wohnt, weiß möglicherweise nicht, was sich in der Nachbargemeinde 10 Kilometer entfernt so alles tut.

Deshalb haben es sich unsere Kollegen des WILLI RegioMagazins bereits seit einigen Monaten zur Aufgabe gemacht, die einzelnen Ortschaften ausführlich zu portraitieren.
Eine schöne Idee, die wir gerne auch mit unserer TV- Kamera für Sie nun begleiten.

In dieser Folge finden wir uns in einem Ort wieder, der sich im Jahr 1971 aus 9 kleineren Orte zusammenschloss und somit die Stadt Kraichtal bildet. Wir besuchten den Stadtteil, der – nach Einwohnern gemessen – am größten ist. Etwa 3.400 Menschen leben in Unteröwisheim, oder – wie man umgangssprachlich sagt – in Unnaroise.

Was es da alles zu entdecken gibt, sehen Sie in diesem Beitrag!

 

 

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Lass das deine Freunde wissen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

saluveganshop

_

_

Anzeige

lfk-banner-eventkalender-300x150

_

Siehe auch

Landshausen | Städtisches Ferienprogramm „Insektenhotel mit dem Bauhof“

02.08.2021 | Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit hatten die BürgerInnen von Landshausen hohen Besuch. Zuletzt …

CVJM Baden | Suche nach Wahrheit und Orientierung

20.07.2021 | CVJM-Badentreff zu den Themen „Respekt“, „Freiheit“, „Angst“ und „Frieden“ Kraichtal-Unteröwisheim/Linkenheim-Hochstetten. „Klartext reden“ war …