Autofahrerin aus brennendem Wrack gerettet. Drei Stunden Warten im Stau

Bereits 14 x geteilt!

19.11.23 | Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der BAB 5 in Richtung Norden zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 26-jährige Skoda-Fahrerin schwer verletzt wurde. Die Autobahn war infolge des Unfalls für etwa drei Stunden voll gesperrt.

Heraneilende Ersthelfer konnten die Frau aus brennenden Fahrzeug befreien

Gegen 05:35 Uhr kam die Fahrerin aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ihr Fahrzeug fing Feuer, und sie wurde von anderen Verkehrsteilnehmern aus dem Wagen befreit, bevor er vollständig ausbrannte.

Auswirkungen auf den Verkehr: Dreistündige Sperrung

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme, Bergungs- und Reinigungsarbeiten für rund drei Stunden gesperrt werden. Eine lokale Umleitung wurde eingerichtet, und der Verkehr vor der Unfallstelle konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Die verletzte Fahrerin wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Es waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer in den Unfall verwickelt. Die Autobahnpolizei betont die Bedeutung der schnellen Hilfe durch die anderen Verkehrsteilnehmer und dankt für ihr beherztes Eingreifen.

Zeugenaufruf und Sachschaden

Die Autobahnpolizei Karlsruhe ermittelt zur Unfallursache und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer 0721 94484-0 zu melden. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 7000 Euro.

Zurück

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

WAGHÄUSEL | Pkw kollidiert mit Rettungswagen

26.2.24 | Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen am Freitagnachmittag in Waghäusel …

Hide picture