Landfunker

Bruchsal | Die Südstadt bebt – Quartiersplatz ja, aber … (Archiv 2021)

09.07.2021 | Anwohnerinnen hatten sich aufgemacht zum Ort des Geschehens. Dem Park, der seit ca. 30 Jahren die Josef-Heid-Straße und die Fritz-Erler-Straße trennt.

Nun ja, „geschehen“ sei noch nichts. Allerdings ließ sich auch bei unserem Besuch vor Ort nicht herausfinden, ob der Platz an der die aufgestellte Plane mit der Überschrift „Wie soll der Quartiersplatz aussehen“ steht, auch wirklich an dieser Stelle entstehen solle.

Der Plan auf der Plane ließ keine konkreten Rückschlüsse zu, zusätzlich schaffe ein gelb eingezeichneter, nicht bezeichneter Weg, Verwirrung, weil man ihn nicht zuordnen könne. Mehr als die Standortfrage treibt die Anwohnerinnen aber ein ganz anderes Problem um. Die Städtische Online Umfrage ließ mutmaßen.

So liest man u.a. die Fragen :

  • Ob die PKW Fahrverbindung zwischen Fritz-Erler-Straße und Josef-Heid-Straße ermöglicht werden solle.
  • Oder ob nur PKW-Stellplätze in der Fritz-Erler-Straße angeboten werden sollten.

Diese Fragen implizierten die Absicht diese beide Straßen zusammenführen zu wollen und damit einem anderen Zweck nutzbar zu machen. So zumindest die Befürchtungen der Anwohner. Sie schließen daraus, dass die Straßen verbunden werden sollten. Und das wolle nun wirklich niemand.

Landfunker

Ihre Meinung taten sie dann auch kund und trafen sich vor Ort um ihr Ausdruck zu verleihen. Damit haben sich die Protagonisten positioniert und wissen ihre Südstädtler an der Seite, so auch Julia Dörr und Thorsten Münch, die sich stellvertretend für den neu installierten Bürgerverein Meinungen vor Ort einholten.

Mittlerweile konnte man aus dem Rathaus erfahren, so die Rundschau, „eine Durchfahrt sei nicht gesetzt“, was man wohl so interpretieren könnte, dass es zwar angedacht aber nicht Bedingung sei. Geleichzeitig war zu hören, dass man im Rathaus not amused sei, mit dieser Aktion an die Öffentlichkeit zu gehen und nicht im Rathaus anzufragen.

Andere wiederum interpretieren diese Aussage als „zurückrudern“. Wenn der Protest dazu führe, sei man zufrieden. Gegen eine Durchfahrt jedenfalls sei heftige Gegenwehr zu erwarten, schließlich ginge es nicht zuletzt auch um sichere Wege zu Schule und Kindergarten gleich nebenan.

Wo immer der Quartiersplatz seine Heimat finden mag, sei nicht entschieden; im Juli findet dazu noch eine Bürgerbeteiligung statt, die Spannung verspricht. Danach wird man weiter sehen.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Spargel, Blaulicht und Tatü-Tata in Eppingen

Filmbericht | Mit einem Programm voller Abwechslung und mit spannenden Vorführungen, interaktiven Mitmachaktionen und zahlreichen …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Hide picture