fbpx
Köpfe zusammenstecken und als Team etwas erreichen - das war beim Outdoor-Kreiswettbewerb vom Jugendrotkreuz endlich wieder möglich.

PFINZTAL | Gelungener JRK-Wettbewerb nach langer Distanzphase

Bereit 4 x geteilt!

10.5.22 | Bei Kaiserwetter fand am 07. Mai 2022 der JRK-Kreiswettbewerb vom DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. in Pfinztal statt. 19 Kinder- und Jugendgruppen aus zehn DRK-Ortsvereinen waren vertreten.

Die erfreulich starke Teilnehmerzahl erforderte eine enorme Planung im Vorfeld und eine gute Organisation am Tag selbst. Die Erfahrung der Organisatoren trug zum Gelingen bei, denn deren Aufruf waren 60 Helferinnen und Helfer gefolgt. Glücklicherweise starteten vielerorts wenige Wochen zuvor Präsenz- Gruppenstunden, wodurch die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe noch geübt werden konnte. Die Distanzzeit war nicht nur für die Jugend eine Herausforderung, aber umso mehr freuten sich alle auf die erste Großveranstaltung dieser Art. Der Wettkampf war als Outdoor-Parcours angelegt und die Zusammenkunft aller erfolgte in einer offenen Festhalle, so bot man dem Virus keine Bühne.

Gegliedert in vier Altersstufen, verteilt im Pfinztaler Ortsteil Kleinsteinbach, absolvierte jede Gruppe ihre Aufgaben zu den Themen Erste-Hilfe/ Notfalldarstellung, Rotkreuzwissen, Soziales, Kreatives und Sport & Spiel. Bis zu den jungen Erwachsenen in Stufe 3 steigerte sich der Schwierigkeitsgrad. Das Event wurde von Ulla Stefan (Kreisjugendleitung) und Sabine Raupp (JRK-Büro Kreisverband) geleitet, welche hervorhoben, dass Details zu den Aufgaben nicht veröffentlicht werden dürfen. „Unser Kreiswettbewerb ist der erste im Land und da einige noch folgen, sollte gerade bei Social Media nur unkonkretes gepostet werden“, sagt Ulla Stefan. Ohne ins Detail zu gehen bleibt ein Merkmal, welches alle Aufgaben gemein hatten und auf allen Bewertungsbogen hoch bewertet werden konnte: die Zusammenarbeit und die Kommunikation in der Gruppe.

Nicht ohne Grund wird beim DRK schon in der Jugend ein großes Augenmerk daraufgelegt, denn im realen Einsatz später ist die Teamarbeit essenziell und rettet im Besten Fall effektiv Leben. Heribert Rech, Präsident des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V., ließ es sich auch nicht nehmen die Jugend am Morgen zu begrüßen, während zur Siegerehrung dann Daniel Schneider (stellv. Geschäftsführer) und Lisa Gruber (Referentin der Geschäftsleitung) mit Bürgermeisterin Nicola Bodner und Stefan Gerstenberger als Vertreter des Landesverbandes die Urkunden und Pokale überreichten.

Die Schiedsrichter nahmen sich Zeit um Tricks und Kniffe der Notfalldarstellung zu erklären.

Es wird gratuliert:

Altersstufe Bambini: 1. Platz JRK Söllingen, 2. Platz JRK NeuthardAltersstufe 1: 1. Platz JRK Berghausen, 2. Platz JRK Untergrombach, 3. Platz JRK Obergrombach

Altersstufe 2: 1. Platz JRK Berghausen, 2. Platz JRK Sulzfeld, 3. Platz JRK Weingarten, 4. Platz JRK Mutschelbach, 5. Platz JRK Neuthard, 6. Platz JRK Landshausen, 7. Platz JRK Oberreut

Altersstufe 3: 1. Platz JRK Berghausen, 2. Platz JRK Neuthard, 3. Platz JRK Kirrlach, 4. Platz JRK Obergrombach, 5. Platz JRK Sulzfeld, 6. Platz JRK Oberreut

Die Siegerehrung hatte weitere Highlights auf der Agenda: Stefan Gerstenberger brachte eine besondere Ehrung mit. Ulla Stefan wurde für ihr außerordentliches Engagement mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes ausgezeichnet.

Des Weiteren wurde der Schulsanitätsdienst der Aloys-Henhöfer- Schule durch Geschäftsführer Philipp Geisberger der BARMER Karlsruhe mit zwei Rucksäcken ausgestattet, welche er an Frau Heuchert übergab.
Einen kleinen
süßen Rückblick warf man noch auf das 50-jährige Jubiläum des Söllinger JRK, welches pandemiebedingt nicht ausgiebig gefeiert werden konnte. Als Muffin- Torte bekam jedes Kind ein Stück vom Geburtstagskuchen.
„Ich bin dankbar für den Einsatz aller Beteiligten – es macht mich stolz zu sehen,
wie viele Helferinnen und Helfer aus dem ganzen Kreisverbandsgebiet sich für den Nachwuchs einsetzen und der OV-Söllingen als Ausrichter sofort dabei war“, sagt Sabine Raupp vom JRK-Büro.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.