Die letzte noch erhaltene Säule der 1938 zerstörten Bruchsaler Synagoge ist heute Teil der Gedenkstätte. Foto: Martin Lauber

BRUCHSAL | So 12.11. | Führung auf dem jüdischen Friedhof am Eichelberg

Lass das deine Freunde wissen!

Zurück

27.10.23 | Führung im Rahmen des städtischen Gedenkens an den 85. Jahrestag der Zerstörung der Synagoge.

Die letzte noch erhaltene Säule der 1938 zerstörten Bruchsaler Synagoge ist heute Teil der Gedenkstätte: Der israelitische Friedhof auf dem Eichelberg ist ein bedeutendes Kulturdenkmal. Mitten im Dreißigjährigen Krieg angelegt, umfasst er heute nach mehreren Ausbaustufen eine Ausdehnung von rund zwei Hektar. Den schlimmsten Einschnitt erlebte der Friedhof während der NS-Diktatur, als viele Gräber geschändet und ihrer Steine beraubt wurden.

Am Sonntag, 12. November um 14 Uhr bietet der Heimatverein Untergrombach im Rahmen des städtischen Gedenkens an den 85. Jahrestag der Zerstörung der Synagoge eine Führung auf dem Friedhof. Männer müssen dabei eine Kopfbedeckung tragen, allgemein wird um angemessene Kleidung für den Besuch gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich. Bei Dauerregen muss die Führung entfallen.

Anmeldung: Stadt Bruchsal, Hauptamt, Abteilung Kultur,
Telefon 07251 79531 oder 79380,
E-Mail:kultur@bruchsal.de

Zurück

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Notarzt, Krankenwagen, Blaulicht

Tödlicher Arbeitsunfall in Bruchsal: Arbeiter von Bagger überfahren

Am Samstagmittag kam es zu einem tragischen Arbeitsunfall in Bruchsal, bei dem ein 42-jähriger Arbeiter …

Hide picture