Ist das Bruchsaler Schloss der richtige Ort, um die Badische Revolution zu besingen? (Archiv 2020)

Lass das deine Freunde wissen!

10.03.2020 | Neue Aufmerksamkeit für Lieder der Badischen Revolution durch die Sängerin Joana

Rainer Kaufmann ist vielen Bruchsalern gut bekannt. Sein Wirken in der Barockstadt mit den Worten Journalist, Kabarettist, Kleinkunstveranstalter, Buchautor, Gastronom und Stadtführer zu beschreiben, ist kurz gegriffen, aber das soll und muss an der Stelle jetzt mal reichen. Seit Jahren hat er seinen Lebensmittelpunkt als Reiseveranstalter nach Georgien verlegt.

Ein Herzensprojekt

Eines seiner „Herzensprojekte“, das ERKA seit vielen Jahren verfolgt, ist die Umbenennung der Säle des Bürgerzentrums. Er sieht es an der Zeit, die Säle nicht weiter nach den Obrigen der damaligen absolutistischen Welt zu benennen, sondern den Verdienten der Demokratiebewegung der 1848er Revolution die Ehre zu geben. Aus Ehrenberg-Saal wird Brentano-Saal. Dieses Anliegen bringt er nicht ermüdend seit Jahren immer wieder zur Diskussion, aber wie er sagt, und nicht nur er sagt das, „Der Prophet im eigenen Land …“ zählt auch in Bruchsal nicht.

Noch ein Herzensprojekt

Zur Zeit ist er wieder „zuhause“ in seinem Heimatort Obergrombach und kann die Zeitung sogar analog lesen und nicht digital, wie auswärts in Georgien. Und wie es der Zufall will, liest er dort in der BUNTSchau von einem neuen Liederprojekt der Sängerin Joana aus Bad Schönborn. Sie hat die damaligen Lieder gegen die Obrigkeit ebenfalls zu ihrem „Herzensprojekt“ erklärt und findet mit Ihrer CD dafür große Anerkennung, denn Lieder wie „Tun wir was dazu“, „Trotz alledem“ und „Badisches Wiegenlied“ verdienen es immer wieder gesungen zu werden. Vielleicht sogar heute wieder erst recht.

Rainer Kaufmann freut sich, dass der SWR eben diesen Liedern und den Protagonisten dahinter – und natürlich auch dem Erfolg von Joana – seine Anerkennung mit einem Filmbericht zollen möchte. Aber hoppla, als pittoreske Kulisse für die badischen Revolutionslieder das barocke Bruchsaler Schloss zu verwenden? Hmm?

Was Rainer Kaufmann dazu sagt, sehen Sie in seinem aktuellen VideoBlock bei „RAINwürfe“ (siehe unten). Spannend, unterhaltsam, sehenswert!

Wir wünschen dem „Team“ Rainer Kaufmann und Joana jedenfalls viel Erfolg und vielleicht wird es mit der neuen Aufmerksamkeit ja doch noch etwas mit der Umbenennung der Säle im ehrwürdigen BÜZ. Dann möchten wir aber gerne ein Duett hören, bitteschön!

 

Halt, noch etwas: Gerne auch einen Kommentar dazu im Kommentarfeld ganz unten!

Bruchsal-Stadtführung | Zwischen Unterdrückung und Freiheit (Archiv 2020)

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

175 Jahre Badische Revolution: Geschichtslesungen im „Geschichtscafe“

Ab 29. Februar | Ein ebenso informatives wie kulturelles Angebot für Geschichtsinteressierte, Kulturliebhaber, und alle, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hide picture