video
 

Studiointerview | Der Mann mit der Pfeife

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


 Filmbeitrag | Andreas Rothengaß über das Schiedsrichterdasein

27.2.2020| Er ist ein bekanntes Gesicht aller Fußball-Fans: Andreas Rothengaß, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses für den Fußballkreis Bruchsal. Im Gespräch mit Ullrich Konrad hat er sich über die Männer und Frauen unterhalten, die auf dem Spielfeld für Recht und Ordnung sorgen.

Aber wie wird man eigentlich Schiedsrichter? „Wer mindestens 12 Jahre alt ist, kann sich zum Schiedsrichter ausbilden lassen“, verrät Rothengaß im Interview. Allerdings könne man auch bis ins hohe Alter aktiv bleiben. So berichtet der Vorsitzende auch von einem Dreiergespann aus Senioren, die zusammenaddiert mehr als 200 Jahre alt sind. Wichtig sei bei einem Schiedsrichter besonders sein Naturell. „Schiedsrichter wird man, um den Charakter zu stärken“, betont Rothengaß.

Welche Verantwortung der Job mit sich bringt, wie die Ausbildung abläuft und ob ehemalige Fußballer tatsächlich die besten Schiedsrichter sind, erfahren Sie im Interview.

Siehe auch

symbolbild-feuerwehr

FEUER IN BRUCHSAL | Zwei Hektar Gerstenfeld bei Flächenbrand zerstört

03.07.2020 | Ein Flächenbrand auf einem Gerstenfeld zerstört etwa zwei Hektar Frucht. Bei brütender Hitze …