fbpx
Symbolbild (Foto: GZD)

REGION | Waschen, schneiden, Hungerlohn – Karlsruher Zoll kontrolliert 213 Friseure und Barbiere

Bereit 9 x geteilt!

8.4.2022 | Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Hauptzollamts Karlsruhe hat am Dienstag, den 5. April, im Rahmen einer bundesweiten Schwerpunktprüfung in 213 Friseursalons und Barber-Shops insgesamt 462 Arbeitnehmer*innen überprüft.

Ziel dieser Kontrolle war es, gesetzeswidrige Arbeitsbedingungen aufzudecken. Im Fokus der Kontrolle stand deshalb die Einhaltung der sozialversicherungsrechtlichen Pflichten des Arbeitgebers, die illegale Beschäftigung von Ausländern, der unrechtmäßige Bezug von Sozialleistungen wie Arbeitslosengeld I und II, Scheinselbstständigkeit sowie die Mindestarbeitsbedingungen und Arbeitgeberpflichten nach dem Mindestlohngesetz.

117 Zöllner*innen im Einsatz

„Der gesetzliche Mindestlohn von 9,82 Euro je Stunde gilt auch für Friseurbetriebe und Barbershops. Zum 1. Juli 2022 ist eine Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns auf 10,45 Euro geplant“, so Stephanie Henig, Pressesprecherin des Hauptzollamts Karlsruhe.

Unterstützt wurden die 117 Zöllner*innen von Kassensystemprüfer*innen der Landesfinanzverwaltungen, der Steuerfahndung und durch den Kommunalen Ordnungsdienst.

Die Ergebnisse der Maßnahme:

  • Für den Missbrauch von Sozialleistungen (Leistungsbetrug) gibt es in 13 Fällen Anhaltspunkte.
  • In sieben Fällen wurden Ermittlungen wegen fehlender Meldungen zur Sozialversicherung aufgenommen (Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt).
  • Erste Hinweise auf Unterschreitung des Mindestlohns gibt es bei neun der geprüften Betriebe.
  • Bei drei Betrieben kam es zu Beanstandungen, da keine ordnungsgemäße Kassenführung vorlag.
  • Darüber hinaus wurden Verstöße gegen die Stundenaufzeichnungspflicht bei geringfügig beschäftigten Arbeitnehmern festgestellt.

Ob sich diese Hinweise bewahrheiten, lässt sich erst im Anschluss an die Kontrollen durch weiterführende Prüfmaßnahmen, wie die genaue Überprüfung der Geschäftsunterlagen, feststellen.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.