Symbolbild

PHILIPPSBURG | Arbeiter zwischen Betonrohren tödlich verletzt (Archiv 2021)

Lass das deine Freunde wissen!

09.11.2021 | Ein tödlicher Arbeitsunfall ereignete sich am Dienstagmorgen auf dem Gelände einer Baustofffirma in Rheinsheim. Ein 55-jähriger Arbeiter kam dabei ums Leben.

Bei Kranarbeiten mit Betonrohren geriet gegen 8 Uhr aus bislang nicht geklärter Ursache der Kopf des 55-Jährigen zwischen zwei rund 25 Tonnen schwere Betonrohre. Der Mann erlitt schwerste Kopfverletzungen. Er verstarb im Krankenhaus.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Mehrere Mitarbeiter der Firma mussten durch Notfallseelsorger betreut werden. Ein Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamtes war ebenfalls an der Unglücksstelle.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und zur Unfallursache dauern an.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

WAGHÄUSEL | Pkw kollidiert mit Rettungswagen

26.2.24 | Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Rettungswagen am Freitagnachmittag in Waghäusel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hide picture