fbpx
video
 

FORST VON 1950 BIS HEUTE | Eine Ortsgeschichte als mitreißende Musik-Revue

Bereit 59 x geteilt!


Filmbericht | Forst 1950 und heute – Zuwanderer und Flüchtlinge. Ein mitreißendes Musiktheater zeigt die Parallelen zwischen heute und damals. Witzig, temporeich und vielfältig. Und am Ende ist klar: es bleibt alles anders.

22.04.2022 | „Tartufo“ ist eine wilde Mischung aus Songs der 50er Jahre, aus Gospelliedern und aktuellen Hits: Der Gospelchor Forst bringt mit dem Tiatro Diyalog eine große Show auf die Bühne. Das wurde schon allein bei den Proben deutlich, die wir mit der Kamera besuchen durften.

Inspiriert vom Musical „Grease“ und Mozarts „Entführung aus dem Serail“ haben die Macher rund um den Gospelchor Forst eine eigene Story gesponnen und witzig, temporeich und vielfältig mit Gesang, Schauspiel, Videoprojektionen, Tanz und Puppenspiel umgesetzt. Dabei setzen sich Bürger aus Forst und Umgebung mit der Gegenwart in ihrem Ort und mit der eigenen Geschichte auseinander: Damals kamen Menschen aus Italien, aus Rumänien, aus Schlesien, heute kommen Neubadener aus der Türkei und arabischen Ländern. Damals wie heute machen sie das Leben hier bunter, konfliktreicher auch, aufregender und nicht zuletzt kulinarischer.

Hinter dem Projekt stehen der Gospelchor Forst und Tiyatro Diyalog aus Karlsruhe, gemeinsam mit weiteren Vereinen und Bürgern. Und natürlich wird auf der Bühne nicht nur über Zugewanderte geredet, sondern sie sind selbst mit dabei: Jugendliche aus arabischen Ländern, die jetzt in Forst und Bruchsal leben, singen, spielen und tanzen auf der Bühne gemeinsam mit alteingesessenen Badenern.

Aufführungen (jeweils um 19 Uhr)
• Premiere am 7.5.2022, Alex-Huber-Forum, Forst
• 2. Aufführung am 8.5.2022, Alex Huber Forum, Forst
• 3. Aufführung am 26.5.2022 im Kulturzentrum Tempel, Karlsruhe

www.gospelchor-forst-baden.de

 

Mehr dazu in unserer WILLI-Reportage …

WILLI-Reportage | Tartufo – Eine badische Musikrevue über Erdöl und Eis

Unterstützt wird das Projekt von der Gemeinde Forst und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Letzteres hatte 2019 einen Wettbewerb zum Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ ausgeschrieben. Von 60 Bewerbern, die ihre Projekte einreichten, wurden 10 ausgewählt – darunter auch der Gospelchor Forst (ebenso dabei u. a. das Nationaltheater Mannheim und die Popakademie Mannheim).

KraichgauTV – wir & ihr von hier!

Was passiert in unserer Region? Wir zeigen es, denn wir kennen die Gegend und die Akteure. Wir wissen, was die Menschen hier beschäftigt und entdecken auch die liebenswerten Dinge, die Öffentlichkeit verdienen. Genau dafür machen wir Fernsehen von hier und für hier. Mit viel bescheideneren Mittel als die öffentlich-rechtlichen, aber umfassend und mit Leidenschaft.

Für manche mag es allein schon eine Nachricht sein, dass der SWR mit einem großen Team für mehrere Stunden auftaucht, um wenige Sendeminuten zu produzieren. Darüber könnten wir nur schmunzeln, wären wir nicht schon wieder unterwegs zum nächsten Dreh oder in der Postproduktion.
Es gibt eben viel zu tun in der Region – und wir sind mittendrin. Nicht sensationsheischend, sondern einfach liebe- und respektvoll berichtend von dem, womit sich die Bewohner in unserer Region beschäftigen.

Deshalb: Teilt gerne unsere Beiträge auf Facebook, wenn sie euch gefallen. Erzählt es weiter, wenn euer Ort bei KraichgauTV zu sehen ist. Schreibt es ins Amtsblatt, wenn euer Verein außergewöhnliches geleistet hat und von unserem Kamerateam besucht wurde.

Denn letztendlich ist das „wir“ und „ihr“ doch nur ein gemeinsames WIR.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.