Engagement gefragt: Bürgerworkshops zur Gartenschau in Bretten


Am 5. Juni fand im Rathaus Bretten die erste öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung zur geplanten Gartenschau 2031 statt. Der mit 175 Personen vollbesetzte Große Ratssaal bot den Rahmen für die Vorstellung der Rahmenplanung und der ergänzenden Verkehrskonzeption. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich auch bei den kommenden Veranstaltungen aktiv zu beteiligen.

Bürger informieren sich über Planungen zur Gartenschau

Der Auftakt zur Bürgerbeteiligung zur Gartenschau 2031 fand am 5. Juni im Großen Ratssaal des Rathauses Bretten statt. In einem vollbesetzten Saal stellten Rainer Gänßle vom Landschaftsarchitekturbüro Gänßle + Hehr, Stefan Wammetsberger vom Ingenieurbüro für Verkehrswesen Köhler & Leutwein sowie die Leiterin des Amtes Stadtentwicklung und Baurecht, Cornelia Hausner, die Pläne für die Gartenschau vor. Die Planungen umfassen eine Gesamtfläche von rund 7 Hektar. Eine lebhafte Diskussion sowie zahlreiche Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger zeugten von großem Interesse.

Erster Bürger-Workshop bietet Mitmachmöglichkeiten

Am Montag, den 17. Juni 2024, um 18:30 Uhr, findet im Großen Saal des Rathauses Bretten der erste Bürger-Workshop zur Gartenschau statt. Nach einer Einführung in die Rahmenplanung und die Verkehrskonzeption haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, aktiv bei der Planung mitzuwirken. An fünf Arbeitsstationen können sie ihre Anregungen, Wünsche und Ideen einbringen. Eine Online-Umfrage via Mobiltelefon ergänzt den Workshop. Dipl. Ing. Claudia Peschen aus Ludwigsburg wird die Veranstaltung moderieren. Der Workshop endet voraussichtlich gegen 21 Uhr.

Verkehrskonzept für Gartenschau wird weiter diskutiert

Am Montag, den 15. Juli 2024, um 18:30 Uhr, lädt das Stadtplanungsamt zur Bürgerinformationsveranstaltung zur ergänzenden Verkehrskonzeption ein. Der Bedarf an Diskussionen über die Verkehrsplanung wurde bereits in der ersten Bürgerinformationsveranstaltung deutlich. Fachplaner Stefan Wammetsberger wird seine Überlegungen zur Verkehrslösung während des Gartenschau-Sommers 2031 präsentieren. Bürgerinnen und Bürger haben die Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben.

Weitere Informationen und die Möglichkeit, Fragen zu stellen, erhalten Sie per E-Mail an gartenschau@bretten.de. Mehr Details finden Sie auf der offiziellen Website der Stadt Bretten: www.bretten.de.

Zurück

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Die geheimnisvolle Schnapsflasche von 1974: Wer hilft dem Museum in Bretten?

4.7.24 | Bretten, die Stadt mit dem gewissen Etwas: Das Museum Schweizer Hof lädt zur …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner