fbpx
Bürgerstiftung mittendrin beim Traumfänger basteln: Bernhard Velten (blaues T-Shirt), Dorothee Eckes und Gilbert Bürk (v.l.) ©Martin Stock

BRUCHSAL | Bürgerstiftung ermöglicht Kindern die Teilnahme an den Muks-Ferienkursen

Lass das deine Freunde wissen!

13.09.2022 | Kreative Auszeit in den Sommerferien

Kinder brauchen eine kreative Auszeit zwischen den Schuljahren. Deshalb hat die Bürgerstiftung auch in diesem Jahr wieder erhebliche Mittel aus Spenden aufgewendet, um 20 Kindern die Teilnahme an den Kunstkursen der Musik- und Kunstschule (Muks) in den Sommerferien zu ermöglichen.

Gilbert Bürk und Dorothee Eckes besuchten zusammen mit Bernhard Velten, neu ernanntes Kuratoriumsmitglied, den Kunsthof der Muks, um sich persönlich über die Kurse zu informieren. Sie waren erfreut über die Vielzahl und die Verschiedenartigkeit der Kurse. Sie gaben den Kindern die Möglichkeit, ihrer schöpferischen Phantasie freien Lauf zu lassen.
Jeden Tag gab es andere Angebote. Die Kinder konnten sich an Actionpainting und Graffiti begeistern, Trapezkunst ausprobieren, Märchenfiguren aus Ton formen, Lichtobjekte bauen oder den Computer-Führerschein machen. Sie bastelten Traumfänger, malten großformatige Bilder auf der Staffelei und schnitzten Holzfiguren mit einer Profi-Bildhauerin. Besonders beliebt bei dem heißen Wetter war „Land-Art“ draußen am schattigen Ufer des Saalbachs.
Die Dozentinnen und Dozenten der Muks hatten zusammen mit einem Helferteam alles bestens vorbereitet, leiteten die Kinder in der Praxis an und gaben ihnen praktische Tipps. Dabei lernten die Kinder auch handwerkliche Tätigkeiten und übten sie.

„Dies ist uns sehr wichtig, und nicht nur, dass die Kinder ‚gut aufgehoben‘ sind“,

sagen die Drei von der Bürgerstiftung übereinstimmend. Velten hatte sich auf Anfrage gerne bereit erklärt im Kuratorium mitzuarbeiten, weil er die Projekte der Bürgerstiftung sehr schätze und ebenso das große Engagement, das dahinterstecke, sagt er.  Die Stiftung arbeitet rein ehrenamtlich und kann alle Erträge sowie jeden gespendeten Euro und Cent in die Projekte investieren, also in junge Menschen. Sie kann mit Fug und Recht als eine Einrichtung von Bürgern für Bürger bezeichnet werden.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den