video
 

Philippsburg | Geheimnisvolle Orte – Das ehemalige Munitionsdepot in Philippsburg

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

Philippsburg +++ Streifzüge | Geheimnisvolle Orte: Das ehemalige Munitionsdepot in Philippsburg

Wer durch das Waldgebiet Molzau in Philippsburg streift, der wird wohl kaum vermuten, dass hier bis vor knapp 10 Jahren noch gefährliche Munition gelagert wurde und die Bundeswehr mit Kaserne und Mannschaftsgebäuden vertreten war.

Zur Zeit des Kalten Krieges fanden sich sogar Atomsprengköpfe auf dem Gelände. Nach Ende des Kalten Krieges um 1990 rückten die Amerikaner ab und nachdem auch die Bundeswehr im Jahr 2007 die Molzau verlassen hatte, begann man im Waldgebiet das Bundeswehrgelände und das Munitionslager zurückzubauen.

Nun ist die Renaturierungsmaßnahme nahezu abgeschlossen und 25000 Quadratmeter Fläche wurden zu neuem Laubmischwald, vier naturnahen Teichen und zwei Sandünen. An das ehemalige Munitionslager erinnert nur noch der Wachturm des ehemaligen Mannschaftsgebäudes und drei verbliebene Bunker.

Damit man sich trotzdem vorstellen kann, was sich im Philippsburger Wald während des Kalten Krieges abgespielt hat, gibt Revierförster Christian Hautz unserem Redaktionsteam eine exklusive Führung. Sehen Sie in diesem Beitrag wie das Projekt “Vogelgezwitscher statt Waffenarsenal” in Philippsburg in die Tat umgesetzt wurde.

Siehe auch

kw32_Düsenjäger_Baustelle_Schlossachse_Friedrichsstraße_Bruchsal_2020

VOLLSPERRUNG FRIEDRICHSTRASSE | Die Schlossachse bekommt ihren Radweg

60-sec-Video | So soll das Radfahren in der Barockstadt angenehmer werden 06.08.2020 | Hier wird …