Die Brotmacherin von Kirrlach – Nachhaltigkeit und Handwerkskunst vereint


KURZFILM | Sauer macht süchtig: Die Natursauerteigbrote von Renate Faust entstehen noch durch echtes Handwerk im Ein-Frau-Betrieb.

24.2.2023 | Wer ist „Die Brotmacherin?“ Auf ihrer Website erfährt man: „Weibliche Person, die Natursauerteigbrote handwerklich herstellt. Arbeitet für zwei und ist mit Herzblut dabei, damit das Bäckerhandwerk wieder echtes Handwerk ist.“ Die Brote stellt sie nur aus selbst fermentierten Sauerteigen, Mehl, Wasser und Salz in Handarbeit her. Sie enthalten somit keine künstlichen Aromen, Stabilisatoren, Frischhaltemittel oder sonstige Zusatzstoffe, sind aber bekömmlicher und haltbarer.

Der Aufwand ist enorm – immerhin arbeitet sie vier Tage in der Woche, um an zwei Nachmittagen frisches Brot zu verkaufen. Aber was für ein Brot!

Entdeckungstour
Immer wieder freuen wir uns, wenn wir Menschen und Projekte in der Region finden, über die es sich zu berichten lohnt. Heute für Sie:

Die Brotmacherin
Waghäusler Straße 4
68753 Kirrlach
Telefon: 0177 479 82 63
Internet: www.die-brotmacherin.de

Handwerk und Leidenschaft:
Die Brotmacherin, die ihr Handwerk mit Herzblut ausübt

Es gibt sie noch, die wahren Handwerkerinnen und Handwerker, die mit Herzblut und Leidenschaft ihr Handwerk ausüben. Renate, die sich selbst „Die Brotmacherin“ nennt, ist eine von ihnen. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, echtes Handwerk wieder aufleben zu lassen und ihre Kunden mit hervorragendem Brot zu versorgen.

Mit derzeit 22 verschiedenen Brotsorten im Angebot, stellt Renate sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ihre Brote bestehen aus unterschiedlichen Mischungen von Weizen, Roggen und Dinkel. Auch ungewöhnliche Beigaben wie Walnuss und Karotten sind in einigen Sorten zu finden. Dabei verwendet sie ausschließlich selbst fermentierten Sauerteig, Mehl, Wasser und Salz – ohne künstliche Aromen, Stabilisatoren, Frischhaltemittel oder sonstige Zusatzstoffe. Jedes Brot wird von Hand und mit viel Liebe zum Detail hergestellt.
Renate bezieht 90% ihrer Mehle von der Mönsheimer Mühle, die wiederum das Getreide von regionalen Landwirten bezieht, die sich um die Artenvielfalt und Natur sorgen. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten und vor allem für unsere Umwelt.

Nachhaltigkeit, Gesundheit und Umweltschutz: Die Philosophie hinter Renates Brot

Ihre Philosophie ist simpel, aber umso wichtiger in unserer heutigen Gesellschaft: Ressourcen schonen und Lebensmittelverschwendung vermeiden. Renate verwendet nur selbst fermentierten Sauerteig, Mehl, Wasser und Salz für ihre Brote. Keine künstlichen Aromen, Stabilisatoren oder Frischhaltemittel haben in ihren Teigen Platz. Brot sollte ein Kulturgut sein, das Wertschätzung verdient, und keine Massenware aus dem Supermarkt.

Die perfekte Balance zwischen Verfügbarkeit und Frische: Der Bestellservice von Renate

Renates Brot gibt es nicht rund um die Uhr. Sie hat lediglich an zwei Nachmittagen in der Woche geöffnet, nämlich Dienstags und Freitags von 15 bis 18 Uhr. Um dennoch eine gute Verfügbarkeit und Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, bietet sie auch einen Bestellservice per Internet an. Dieser dient dazu, möglichst genau zu wissen, welche Brote von den Kunden gewünscht werden, um so keine unnötigen Brote im Regal liegen lassen zu müssen.

Renate ist ein Beispiel dafür, dass man auch als Kleinunternehmerin mit einem besonderen Konzept und einer positiven Einstellung erfolgreich sein kann. Sie hat hat mit dem Fokus auf Umwelt, Gesundheit , Regionalität und Menschlichkeit ein Geschäft gegründet und will in dem Bereich, wo sie sich auskennt, mit ihren Möglichkeiten positive Veränderungen bewirken. Respekt für diesen Mut.

So bringt uns Renate nicht nur frisches und köstliches Brot auf den Tisch, sondern inspiriert vielleicht auch andere, ihre Leidenschaften und Überzeugungen zu nutzen, um etwas zu bewirken.

STARTSEITE

REGIO-NEWS

VIDEOS

CORONA

BLAULICHT

 

KraichgauTV – wir & ihr von hier!

Was passiert in unserer Region? Wir zeigen es, denn wir kennen die Gegend und die Akteure. Wir wissen, was die Menschen hier beschäftigt und entdecken auch die liebenswerten Dinge, die Öffentlichkeit verdienen. Genau dafür machen wir Fernsehen von hier und für hier. Mit viel bescheideneren Mittel als die öffentlich-rechtlichen, aber umfassend und mit Leidenschaft.

Für manche mag es allein schon eine Nachricht sein, dass der SWR mit einem großen Team für mehrere Stunden auftaucht, um wenige Sendeminuten zu produzieren. Darüber könnten wir nur schmunzeln, wären wir nicht schon wieder unterwegs zum nächsten Dreh oder in der Postproduktion.
Es gibt eben viel zu tun in der Region – und wir sind mittendrin. Nicht sensationsheischend, sondern einfach liebe- und respektvoll berichtend von dem, womit sich die Bewohner in unserer Region beschäftigen.

Deshalb: Teilt gerne unsere Beiträge auf Facebook, wenn sie euch gefallen. Erzählt es weiter, wenn euer Ort bei KraichgauTV zu sehen ist. Schreibt es ins Amtsblatt, wenn euer Verein außergewöhnliches geleistet hat und von unserem Kamerateam besucht wurde.

Denn letztendlich ist das „wir“ und „ihr“ doch nur ein gemeinsames WIR.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

ZEUTERN | Pechkränze und Brandballen als Leihgabe im Firstständerhaus

Archiv-Video | Das Firstständerhaus in Zeutern hat seit seiner Erbauung 1458 einiges erlebt – auch …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner