Unternehmen der Region | Fensterbauer HeKa Herzog GmbH treibt Energiewende voran

12.12.2022 |  „Vorbildwirkung weit über Graben-Neudorf hinaus“ (Archiv 2022)

Am Mittwoch (7. Dezember 2022) besuchte Bürgermeister Christian Eheim die HeKa Herzog GmbH. Die Unternehmensführung um Hans-Dieter Herzog, Marietta Heil und Andreas Heilig informierte über die aktuelle Geschäftsentwicklung und geplante Vorhaben des Unternehmens im neuen Jahr. Mit rund 70.000 produzierten Fenstern im Jahr und dem neuen Produktionsstandort an der Huttenheimer Landstraße sei die HeKa Herzog GmbH ein „Leuchtturm für den Gewerbe- und Industriestandort Graben-Neudorf“, so Bürgermeister Christian Eheim.

Nicht erst seit der Energiekrise treibt das Graben-Neudorfer Familienunternehmen die Energiewende voran. So erzeugt die HeKa Herzog GmbH durch die unternehmenseigene Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 750 kWp mehr Energie, als das Unternehmen selbst verbraucht. „Aktuell wurden 14 neue E-Ladesäulen für die Mitarbeiterschaft und den Firmenfuhrpark in Betrieb genommen“, so Geschäftsführer Hans-Dieter Herzog.

Als nächstes Projekt stehe nun die Umrüstung der Heizung der Fertigungshallen auf Wärmepumpen an, berichteten Andreas Heilig und Marietta Heil. „Die HeKa Herzog GmbH setzt nicht nur mit innovativen Produkten am Markt Maßstäbe.

HeKa ist auch Vorreiter bei der Energie- und Mobilitätswende

Damit entfaltet HeKa eine Vorbildwirkung weit über Graben-Neudorf hinaus“, sagte Bürgermeister Christian Eheim.

STARTSEITE

REGIO-NEWS

VIDEOS

CORONA

BLAULICHT

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Windpark im Wald

Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bläst der Wind gehörig ins Gesicht

  Im Bruchsaler Rathaus müssen Ende Januar wohl einige Personen kräftig durchgeatmet haben, als die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Hide picture