fbpx

Kronau | Bürgermeister radeln für die zeitnahe Sanierung der Kronauer Allee

Lass das deine Freunde wissen!

7.4.22 | Bei der gemeinsamen Fahrrad-Demo am 9. April ist Mitradeln ausdrücklich erwünscht.

Die Bürgermeister der Gemeinden Forst, Ubstadt-Weiher, Kronau, Bad Schönborn und St. Leon-Rot engagieren sich gemeinsam für die zeitnahe Sanierung der Kronauer Allee und den Erhalt der Fahrradwege in unseren Wäldern. Mit einer Fahrradtour von Forst nach St. Leon-Rot wollen sie nun Flagge zeigen.

Die Aktion soll auf die Probleme mit den Fahrradwegen im Bereich des Stadtwaldes aufmerksam machen. Diese würden nur schleppend saniert oder sogar gänzlich zurückgebaut.
Auch will man den Staatsbetrieb ForstBW dazu bewegen, die Interessen der Naherholung wieder mehr in den Blick zu nehmen.
Gerade die Verbindung zwischen Forst und Kronau sei für Fahrrad-Pendler und Freizeitradler enorm wichtig.

Treffpunkt ist am 9. April 2022, um 10 Uhr am Forster Waldspielplatz. Mitradler sind herzlich willkommen.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den

2 Feedback

  1. Sanierung der Kronauer Allee und den Erhalt der Fahrradwege in unseren Wäldern. Super Sache , aber wenn es so weitergeht , (Übermäßige Abholzung durch Forst BW , 10 geplante Windräder , event. Bahntrasse MA-KA ,und Klimaschäden ) dann werden wir bald für den erhalt des Lußhardt Waldes Flagge zeigen müssen.

  2. Die Herren Bürgermeister sollten erst mal vor der eigenen Haustür kehren. Keiner dieser Herren ist im Stande die Gehwege in seiner Gemeinde so frei zu halten, dass Frauen mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder Bürger mit Rollatoren sich frei auf den Gehwegen bewegen können und nicht durch Gehwegparker beeinträchtigt werden. Aber Fußgänger haben keine Lobby, auch nicht bei diesen Herren. Sie nehmen billigend in Kauf, dass permanent Bürger gefährdet werden, obwohl es eine klare Verordnung des Verkehrsministerium Ba- Wü gibt.