fbpx
Symbolbild Landfunkerarchiv

BRUCHSAL-BÜCHENAU | 34 Tauben getötet und entsorgt – Polizei sucht Zeugen

Bereit 32 x geteilt!

14.06.2022 | In Bruchsal-Büchenau hat ein Unbekannter in den vergangenen Tagen 34 Taubenkadaver in einer Biomülltonne entsorgt.

Das Fachdezernat Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Karlsruhe ermittelt hierzu wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und ist hierfür auf der Suche nach möglichen Zeugen. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden die Tierkadaver vor wenigen Tagen in einer privaten, aber öffentlich zugänglichen Biotonne in der Gustav-Laforsch-Straße entsorgt. Ein Anwohner entdeckte die Kadaver am Sonntagmittag und verständigte die Polizei. Offenbar wurden den insgesamt 34 Tauben jeweils der Kopf und ein Bein entfernt.

Die Köpfe wurden mit den Körpern entsorgt, die Beine wurden vermutlich aufgrund der angebrachten Identifikationsringe mitgenommen.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bruchsal unter 07251/7260 in Verbindung zu setzen.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den