video
play-rounded-fill
 

E-Mobilität vor der Tür: Familienheim Bruchsal setzt auf Car-Sharing

Bereits 49 x geteilt!

Zurück

Filmbeitrag | Wer in der Philippsburger Straße in Bruchsal wohnt, hat es jetzt leichter, auf das Auto zu verzichten. Denn direkt vor der Wohnanlage der Wohnungsbaugenossenschaft Familienheim steht ein E-Stadtmobil bereit, das von den Bewohnern jederzeit ausgeliehen werden kann.

19.10.2023 | Familienheim ist eine der größten Wohnungsbaugenossenschaften in der Region Bruchsal, Philippsburg und Wiesental und verwaltet rund 800 Wohnungen. Die Idee zum Car-Sharing kam von einer eigenen Mitarbeiterin, Julia Reinhardt, die selbst begeisterte Car-Sharerin ist. Sie nutzt das Angebot von Stadtmobil schon seit Jahren, auch für Urlaubsreisen. Sie ist überzeugt, dass Car-Sharing eine praktische und umweltfreundliche Alternative zum eigenen Auto ist.

Stadtmobil ist ein erfahrener Anbieter von Car-Sharing in der Region Karlsruhe und besteht bereits seit 27 Jahren. Das Unternehmen zählt derzeit über 24.000 Nutzerinnen und Nutzer, die aus über 600 Fahrzeugen wählen können. Um sich bei Stadtmobil anzumelden, braucht man nur eine gültige Fahrerlaubnis. Auch Führerschein-Neulinge dürfen die Fahrzeuge im Rahmen des begleiteten Fahrens nutzen.

Die Partnerschaft mit Stadtmobil ist für Familienheim ein wichtiger Schritt in Richtung Mobilitätswende.

„Unser Ziel ist es, den Flächenverbrauch für den ruhenden Verkehr auf der Straße zu reduzieren“,

erklärt Radke, der Vorstandsvorsitzende von Familienheim. Er glaubt, dass durch Car-Sharing zumindest ein zweites Fahrzeug pro Familie eingespart werden kann. Weitere Standorte in Bruchsal für E- und Verbrenner-Autos sind bereits geplant.

Das E-Stadtmobil vor der Wohnanlage ist ein geräumiges Auto, das sich für Einkäufe und die Mitnahme von Kindersitz oder Kinderwagen eignet. Es kann rund um die Uhr online oder per App reserviert und genutzt werden. Die Abrechnung erfolgt nach Zeit und Kilometer.

Laut Stadtmobil lohnt sich das Car-Sharing für alle, die weniger als 12.000 Kilometer pro Jahr mit dem Auto zurücklegen. Die Anmeldung kostet einmalig 80 Euro und zusätzlich monatlich sieben Euro. Bei der Nutzung fallen außerdem Gebühren für die Dauer und zurückgelegte Entfernung an.

Car-Sharing ist nicht nur eine kostengünstige und flexible Lösung für die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen, sondern auch eine Möglichkeit, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Das zeigt das Beispiel der Wohnungsbaugenossenschaft Familienheim in Bruchsal, die ihren Bewohnern das E-Car-Sharing vor der Haustür ermöglicht.

 

 

Sehen Sie hierzu unseren Filmbeitrag!

Zurück

 

Hide picture