Musengaul Heidelberg Schlossgarten Jürgen Goertz
Der "Musengaul" im Heidelberger Schlossgarten, Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

KUNST | „Der allegorische Blick – Jürgen Goertz – Großskulpturen 1974 bis 2020“

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

Heidelberg | 19.03. bis 25.10. | Eine Ausstellung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg im Schlossgarten

Unter dem Titel „Der allegorische Blick – Jürgen Goertz – Großskulpturen 1974 bis 2020“ werden bis zum 25. Oktober die Werke des Künstlers Jürgen Goertz im Heidelberger Schlossgarten ausgestellt.

Ein großer Künstler aus der Region

Ob die Ordensschwester vor der Fürst-Stirum-Klinik, der Pegasus im Technologiedorf oder Faun und Nymphe auf dem Friedrichsplatz – in Bruchsal stehen sie überall, die ausdruckstarken Plastiken von Jürgen Goertz. Doch nicht nur die Bruchsaler schätzen die Kunst des Mannes mit dem Hut und den grauen Kotletten, deutschlandweit ziehen seine Skulpturen Aufmerksamkeit auf sich.

Angelbachtal_Schlosspark-Eichtersheim_Schloss
Schlosspark Angelbachtal

Seit Mitte März im Garten von Schloss Heidelberg

Im letzten Jahr feierte Goertz einen runden Geburtstag. Stolze 80 Jahre wurde der Künstler! Das nahmen wir zum Anlass, um ihm und seiner Kunst zu Ehren in unserem Archiv zu stöbern und Luftaufnahmen aus dem Schlosspark Eichtersheim hervorzuholen. Denn hier können Jürgen Goertz´ Plastiken bewundert werden. Nun, ein Jahr später, ist Jürgen Goertz eine große Ausstellung auf den Terrassen des Heidelberger Schlosses gewidmet. Geboren im heutigen Polen und aufgewachsen im Wendland, lebt und arbeitet Jürgen Goertz seit 1963, seit dem Studium an der Karlsruher Kunstakademie, im Südwesten. Er residiert heute, seit 2004 mit dem Professorentitel Honoris causa für seine Verdienste um die Kultur des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet, auf dem Schlossgelände in Angelbachtal-Eichtersheim. Sein Atelier ist die ehemalige barocke Schlosskapelle. Schlosspark und Umgebung sind ein großes Freilichtmuseum seiner Werke. Seine Arbeiten sind kaum mehr aus dem öffentlichen Raum wegzudenken.

Scloss Heidelberg
Schloss Heidelberg, Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Ein echtes Schauerlebnis!

Der „Musengaul“, eine eindrucksvolle Großskulptur bezog schon im Herbst 2019 den Schlossgarten und weckte die Neugier der Besucher auf die Ausstellung der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Mittlerweile sind 23 Skulpturen in den monumentalen Mauern von Schloss Heidelberg zu sehen. Die kurpfälzische Geschichte beschäftigt den Wahl-Kurpfälzer immer wieder. Die Ausstellung im Schlossgarten zeigt Arbeiten aus den Jahren 1974 bis in die aktuelle Gegenwart. Die Exponate und ihre Standorte im Gelände hat der Künstler selbst bestimmt.

Ein Besuch lohnt sich!

Wer sich selbst ein Bild von Goertz´ monumentalen Mischwesen machen möchte, hat in Heidelberg bis zum 25. Oktober die Gelegenheit dazu. Der Schlossgarten kann tagsüber durchgängig bei freiem Eintritt besucht werden.

„Der allegorische Blick – Jürgen Goertz – Großskulpturen 1974 bis 2020“
Wann: Bis Sonntag, 25. Oktober 2020
Wo: Schlossgarten Heidelberg
Eintritt frei!

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe - beste Übersicht

CORONA Mi 5.8. | Vier Neu-Infektionen. Eine Person genesen.

  DIESE SEITE WIRD TÄGLICH AKTUALISIERT! Der Stand von heute: →  Karlsruhe (+1), Bretten (+1), …