fbpx
Stop-Polizei LED-Leuchtschrift

Weingarten | Überfall auf Geldtransport durch falsche Polizisten war frei erfunden

Bereit 47 x geteilt!


Blaulicht |  Fall aufgeklärt. Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmns waren selbst die Täter

30.08.2019 | Nach dem vermeintlichen Überfall auf einen Geldtransporter am Nachmittag des 22. Juli 2019 konnte die Polizei zwei Tatverdächtige festnehmen. Beamte der beim Fachdezernat der Kriminalpolizei eingerichteten Ermittlungsgruppe „Schleuse“ kamen nach intensiven Ermittlungen dem 36-jährigen Fahrer des Geldtransporters und seinem 30-jähriger Beifahrer auf die Spur.

Beide Männer wurden am Mittwoch festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Ein Großteil der Beute – sowohl Bargeld als auch Goldwerte – konnte sichergestellt werden. Darüber hinaus wurden bei Durchsuchungsmaßnahmen neu angeschaffte hochwertige Gegenstände, wie E-Bikes, Schmuck, Uhren und Fernseher aufgefunden.

Der 36-Jährige hat bereits ein Geständnis abgelegt und eingeräumt, dass das Raubgeschehen lediglich vorgetäuscht war.

Die Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens hatten am Tattag angegeben, sie seien auf der Autobahn 5 von einem zivilen Polizeifahrzeug angehalten worden. Zwei Personen, die sich als Polizisten ausgegeben hätten, hätten sie dann mit Schusswaffen bedroht und aufgefordert, Geld herauszugeben.

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter
close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den