NICHTS VERPASSEN?
Klimaarena Sinsheim Einweihung

Sinsheim | Auf Knopfdruck – Angela Merkel eröffnet Klima Arena

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Meldung | Feierliche Einweihung des neuen Informationszentrums

07.10.2019 |

„Die Arbeit der Klima Arena und der Stiftung ist von großer Bedeutung“

– Bundeskanzlerin Angela Merkel

 

Nach anderthalbjähriger Bauzeit ist die Klima Arena in Sinsheim am Montag, den 7. Oktober im Beisein der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann feierlich eingeweiht worden.

„Es ist wichtig, Erfahrung zu sammeln und einen Eindruck über den ökologischen Fußabdruck zu bekommen. Deswegen ist die Arbeit der Klima Arena und der Stiftung von großer Bedeutung“, sagte Angela Merkel in ihrer Eröffnungsrede. „Junge Menschen sind ungeduldig geworden. Ich will sagen mit Recht. Vielleicht können sie ihre Eltern überzeugen, diese Erlebniswelt zu besichtigen“, erklärte die Kanzlerin und an die Verantwortlichen der Klimastiftung für Bürger, dem Träger der Klima Arena, gerichtet: „Ich hoffe und denke, dass sie hiermit etwas Wichtiges geschaffen haben, nämlich Erkenntnisse erlebbar zu machen und ins eigene Leben einfließen zu lassen.“
Das Mitwirken vieler Menschen sei wichtig, um den Klimawandel einzugrenzen, betonte Angela Merkel. „Der Staat, die Politik muss den Rahmen setzen. Das ist unbestritten, aber wir kommen viel schneller und besser voran, wenn Menschen mitmachen. Dieses Mitmachen zu verstärken ist das Projekt, dem Sie sich hier verschrieben haben. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön“, sagte die Bundeskanzlerin.

Der Klimawandel als bedrohlicher Begleiter

„Der Klimawandel ist kein Zeitgeist-Thema, das heute interessant und morgen wieder vergessen ist. Er ist das bestimmende Thema unserer Zeit“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Wir alle mussten in diesem Jahr lernen, dass der Klimawandel noch viel schneller vorausschreitet als einmal prognostiziert. Die entscheidenden Veränderungen müssen in den nächsten zehn Jahren passieren. Und wenn wir alle Menschen zu Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel machen wollen, müssen wir mehr bringen als PDF-Dateien, Bücher und Schaubilder. Dann müssen wir anschaulich machen, was Jede und Jeder zur Lösung beitragen kann. Und genau das passiert hier in der Klima Arena in vorbildlicher Weise.“

Sinsheim als Klima-Hauptstadt

Alfred Ehrhard, der Vorstandsvorsitzende der Klimastiftung für Bürger, unter dessen Regie die Klima Arena mit einer Gesamtinvestition von rund 40 Millionen Euro erbaut wurde, sprach von einem „großen Tag“ für Sinsheim und die Rhein-Neckar-Metropolregion. „Sinsheim wird die Klima-Hauptstadt der Region werden. Mit der Klima Arena wollen wir möglichst viele Menschen, im Alter von fünf bis 99 Jahren, erreichen und ihnen Wissen an die Hand geben, wie sie selbst aktiv werden können, um das Klima und die Umwelt zu schützen“, sagte Ehrhard. Sein Vorstandskollege Dr. Bernd Welz wies daraufhin, dass jede Information, die den Besuchern im Haus und auf der 1,2 Hektar großen Außenanlage der Klima Arena präsentiert wird, wissenschaftlich geprüft worden sei. Ein Ziel des Hauses wäre es, den teilweise kursierenden, von Klimawandel-Leugnern in die Welt gesetzten Desinformationen entgegenzutreten. „Alles was bei uns gezeigt und präsentiert wird, basiert auf wissenschaftlich fundierten Quellen und ermöglicht so dem Besucher, sich selbst eine Meinung zu bilden“, sagte Welz.

Dietmar Hopp – Besorgt um die Zukunft seiner Enkel

Dietmar Hopp bedankte sich bei allen Mitarbeitern, die daran beteiligt waren, dass die Klima Arena exakt nach den von Experten erstellten Konzepten und zudem im geplanten Zeitraum errichtet wurde. „Ich muss gestehen, ich bin begeistert und auch stolz darauf, wie diese Klima Arena geworden ist“, sagte Hopp. Als er vor etwa fünf Jahren nach einem Appell eines engagierten Bürgers aus der Region entschieden habe, dass ein Haus für die Information zum Klimawandel eine sinnvolle Sache sein könne, habe er sich nicht vorstellen können, dass das Thema einmal so stark wie zurzeit ins Zentrum der gesellschaftlichen Debatte rücken würde. „Schon deutlich vor 2014, als wir den Startschuss für diese Klima Arena gegeben haben, hat mir der bedrohliche Wandel des Klimas Angst gemacht. Ich habe mich dann dafür entschieden, dass die Klima Arena erstellt werden soll und habe dabei auch an meine Enkel gedacht. In welcher Welt werden sie einmal leben, wenn das so weitergeht, habe ich mich gefragt“, sagte Dietmar Hopp.

Die Klima Arena in Sinsheim – in unmittelbarer Nachbarschaft zur PreZero Arena, dem Bundesliga-Stadion der TSG Hoffenheim, gelegen – wird ab dem 14. Oktober für den Publikumsverkehr geöffnet sein. Am Samstag, 12. Oktober, hat die Öffentlichkeit zudem bei einem „Tag der offenen Tür“ die Gelegenheit, die Angebote der Klima Arena kennenzulernen.

 

Pressetext der Klimastiftung für Bürger

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

_

Anzeige

weihnachtspyramide_290x290

_

Siehe auch

Parents for Future Bruchsal //nächste Demo am 29.11. // Global Day of Climate Action

Bruchsal  FR 29.11. | „JETZT ERST RECHT!“ Fridays for Future und Parents for Future Bruchsal …

1. Östringer Frauensitzung schlug ein wie eine Bombe

Östringen Freitag 16.11. |Als zu Beginn der Frauensitzung knapp 500 Damen in der Östringer Hermann-Kimling-Halle …