fbpx
Polizei sucht unbekannte Personengruppe

UPDATE | OBERDERDINGEN | Polizei sucht Zeugen zum Vorfall beim Lichtskulpturenpfad

Bereit 180 x geteilt!

23.12.2020 | Beschuldigter Autofahrer erstattet Gegenanzeige wegen Nötigung, Bedrohung und Sachbeschädigung. Polizei sucht unbekannte Personengruppe.

Wie Landfunker berichtete, soll nach Angaben zweier Familien, die dort mit ihren Kindern unterwegs waren, ein 38-jähriger Pkw-Fahrer zunächst eine Personengruppe von Spaziergängern passiert haben und anschließend auf zwei Familien mit Kindern in gefährdender Weise zugefahren sein.

Der beschuldigte Autofahrer stellt den Sachverhalt anders dar, wobei der 38-Jährige auch Gegenanzeige erstattet hat, unter anderem wegen Nötigung, Bedrohung und Sachbeschädigung. Durch Schläge der Passanten gegen sein Auto seien zudem an der Karosserie Kratzer mit einem Schaden von mehreren Hundert Euro entstanden.

Zeugen gesucht!

Zur Klärung des genauen Geschehensablaufs richtet sich der Zeugenaufruf der Polizei insbesondere an die bisher nicht identifizierte Personengruppe, an der das Auto zunächst vorbeifuhr. Dahingehende Zeugenmeldungen nimmt das Polizeirevier Bretten unter 07252 50460 entgegen.

Landfunker berichtete:

21.12.2020 | Beim Oberderdinger Lichtskulpturenpfad hat sich am Freitagabend eine Auseinandersetzung zwischen Spaziergängern und einem Autofahrer entwickelt, bei der nach Angabe der Spaziergänger der Fahrer unverhältnismäßig und gefährdend auf die Personengruppe zugefahrern sei.

Zwei Familien waren auf dem Lichterpfad in Oberderdingen unterwegs, als von hinten ein Fahrzeug den Feldweg herankam und sich einer dritten, bislang noch unbekannte Personengruppe näherte.

Als der Fahrer diese Gruppe passierte, beschleunigte er nach Angaben der Betroffenen und bremste auch nicht ab, als er die beiden Familien mit insgesamt 7 Kindern hätte erkennen müssen. Eine der Mütter und vier der Kinder sollen sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit gebracht haben können, als das Fahrzeug vorbeifuhr.

Weitere Familienmitglieder, die vorausgegangen waren, gelang es den Pkw anzuhalten. Daraufhin …

Feldweg bitte nicht mit DriveInn verwechseln

Hallo liebe Besucher des Lichtskulpturenpfads,
diese wunderbare Aktion ist nicht als DriveInn für Autofahrer gedacht. Respektieren Sie doch das, wofür die Sache gemacht wurde, für Entspannung und Besinnlichkeit!

Planen Sie ein Stunde ein, parken Sie im Ort (Oberderdingen oder Gr0ßvillars) und gehen Sie zu Fuß. Sie werden ein tolles Erlebnis haben!

Hier können Sie parken

OBERDERDINGEN GROßVILLARS

… stiegen die beiden Insassen, der 38-jährigen Fahrer und seine 63-jährigen Beifahrerin aus wobei sich ein Streitgespräch entwickelte. Inwiefern es hier zu Beleidigungen kam, wird noch ermittelt. Bis zum Eintreffen der bereits alarmierten Polizei hatte sich der Pkw mit den beiden Insassen jedenfalls entfernt.

Die Geschädigten konnten das Kennzeichen notieren, sodass die Polizei den Fahrer ausfindig machen konnte. Er stand augenscheinlich weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss, was einer der Geschädigten zuvor vermutet hatte.

Der genaue Hergang des Vorfalls ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Der Lichtskulpturenpfad ist als besinnliches Erlebnis für Spaziergänger gedacht

 

VIDEO | KraichgauTV-Filmbeitrag über die Entstehung
des Lichtskulpturenpfads in Oberderdingen:

OBERDERDINGEN | Ein Abendspaziergang mit Lichterlebnis

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den

2 Feedback

  1. ….naja wie sich manche Fussgänger verhalten wenn ein Auto kommt ( und sich eigentlich ordendlich verhält), böse Blicke von wegen was will der jetzt hier auf MEINEM Feldweg! Auf der anderen Seite manche Feldwege müssten inzwischen mit blauen Autobahnschildern ausgeschildert werden, was ich dann auch nicht verstehe was der abgeht.

  2. Feldwege sind keine Rennstrecke!

    Das ist nicht der erste Autofahrer dort der denkt, dass dieser Feldweg eine Rennstrecke ist.
    Über das ganze Jahr verteilt muss ich beim Gassi gehen aufpassen, dass ich nicht umgefahren werde und das egal zu welcher Uhrzeit. Und wenn man was sagt, wird man noch blöd angemacht.
    Deswegen laufe ich da auch nicht mehr.