Das Narrenschiff | Foto: Rainer Kaufmann

Bruchsal | Ein Platz. Ein Namen. Eine Geschichte. Rainer Kaufmann zum Kunstwerk “Narrenschiff”.

Bereits 21 x geteilt!
Bitte hilf uns mit einer Empfehlung, den Beitrag weiter zu geben. Danke!

9.10.2020 | In einer Folge von Filmbeiträgen vermittelt Rainer Kaufmann die Geschichte um das neue Kunstwerk am Otto-Oppenheimer-Platz in Bruchsal.

“Man müsse verstehen, was man sieht, wenn man verstehen wolle, was es meint.”

Ja, da hat er recht. Und so erzählt er die Geschichte des Kunstwerkes „Narrenschiff“, das die Geschichte des Namensgebers des Platzes trägt, auf dem es steht: Otto Oppenheimer.

Serie angekündigt – erster Beitrag

Schon in der ersten Folge wird deutlich, wieviel mehr dahinter steckt, als nur bunte Zeichnungen.

Reinschauen lohnt also, wenn man wissen will, wie viele Geschichten und wieviel Geschichte sich hinter den scheinbar banalen Comic-Stelen verbergen.

 

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

DOKU | Bruchsals Geschichte besser verstehen – Der Film “Die Seilersbahn”

Zeitgeschichte | Ausgang der 80er Jahre hatte der Bruchsaler Journalist Rainer Kaufmann aus Anlass der …

KULTURSOMMER AM BERGFRIED | Brentano statt Bismarck

 Filmbeitrag | Aufarbeitung der Bruchsaler Stadtgeschichte Bruchsal | Der Bruchsaler Journalist Rainer Kaufmann, Kabarettist, Stadtführer …

2 Feedback

  1. Auch von mir herzlichen Dank, Herr Kaufmann.
    Möge die Stadtverwaltung Ihrem guten Beispiel bald folgen….

  2. Das ist eine tolle Sache. Freu mich schon auf weitere erhellende und interessante informationen. Gut gemacht, Rainer, danke Dir.
    Maic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.