Studiogespräch | MdL Uli Hockenberger über die geplante EA am Bruchsaler Weiherberg


Herzlich willkommen zu einem brandaktuellen Studiogespräch im Stadtstudio von KraichgauTV, direkt aus den Sparkassen-Arkaden in Bruchsal!

Heute tauchen wir tief in ein hochbrisantes Thema ein: die geplante Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete des Landes Baden-Württemberg in der ehemaligen Landesfeuerwehrschule am Bruchsaler Weiherberg. Unser Gast, Uli Hockenberger, Landtagsabgeordneter der CDU und langjähriger Bruchsaler, teilt seine Einblicke und Meinungen zu diesem kontroversen Thema.

Die Side-Step-Frage am Schluss:

Kommt das BR-Kennzeichen, Herr Hockenberger?

 

Wenn wir schon mal jemanden da haben der es wissen müsste, dann fragen wir auch: Wie ist der Stand zum nostalgisch diskutierten BR-Kennzeichen?

Seien Sie gespannt auf einen aufschlussreichen und emotionalen Austausch zwischen Ulrich Konrad und Uli Hockenberger. Wir prognostizieren: Das BR-Kennzeichen wird kommen! Was uns auch ein bisschen stolz machen würde, wenn es so käme, denn der Anstoß dazu kam vom Stadtmagazin WILLI bereits im Jahr 2014!

Bruchsal und die EA

Zitate Uli Hockenberger, MdL (CDU)

 

Diskussion mit Luftbild Weiherberg

„Das Land ist in der Pflicht, geflüchtete Menschen aufzunehmen und unterzubringen. Die Kapazitäten sind derzeit ausgereizt.“

„Ich wohne in räumlicher Nähe zu dieser Einrichtung, und Politiker werden ja gemeinhin verdächtigt, dass sie nur ihre eigenen Interessen wahrnehmen.“

„Wenn man Mitglied einer Regierungskoalition ist, nimmt man Dinge anders wahr, ein Stück weit verantwortungsbewusster.“

„Das Land hat die Pflicht, geflüchtete Menschen aufzunehmen und kommt an keine Grundstücke, weswegen Bruchsal in den Blick genommen wurde.“

„Die Fläche gehört dem Land und ist für Erweiterungszwecke und die Verlagerung der Reiterstaffel aus Mannheim vorgesehen.“

„Eine Erstaufnahmeeinrichtung mitten in einem Wohngebiet zu platzieren, ist eine schwierige Entscheidung, aber wir haben die Pflicht, geflüchtete Menschen unterzubringen.“

„Selbst wenn diese Lösung teurer wäre, würde ich mich dafür aussprechen, weil es eine Frage der Glaubwürdigkeit der Politik ist.“

„Ich war in der ersten Runde gegen das BR-Kennzeichen, stehe aber dazu, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen sich geändert haben und es nun sinnvoll ist.“

Zurück

Sehen Sie dazu unseren Filmbeitrag!

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

VIDEO-RÜCKBLICK | Wenn Drohnen über den Marktplatz tanzen, dann ist DroneSoccer-Cup

16.07.2024 | Am 12. Juli fand auf dem Marktplatz in Bruchsal das Zukunftstechnologie-Event statt – …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner