NICHTS VERPASSEN?

PORTRÄT :: Der Ölscheich von Zeutern

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

Einen „gesunden Lebensstil“ führen – ist das nicht jedermanns Wunsch? Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen dafür ist natürlich eine gesunde Ernährung! Wer sich dafür interessiert, ist bei Tanja und Uwe, den Besitzern der Ölmanufaktur Bender in Zeutern genau richtig.

„Uns geht es um die Herstellung von qualitativ vollwertigen Lebensmitteln, die reich an Vitalstoffen, Vitaminen und Fettsäuren sind – diese wollen wir an die Menschen bringen“, erklären Tanja und Uwe Bender, die gemeinsam die Ölmanufaktur Bender führen. Sich gesund zu ernähren war schon immer ein Thema, das die beiden brennend interessierte.

Zur Ölmühle kam das Ehepaar durch die ehemalige Ölmanufaktur Untergrombach. Als langjährige Kunden waren Tanja und Uwe würdige Nachfolger, um den Betrieb nahtlos zu übernehmen. Den Umgang mit den Maschinen, den sie dort erlernten, vertieften sie später in weiterführenden Seminaren. Anfangs nur als nebenberufliche Beschäftigung gedacht, wuchs die Ölmanufaktur Bender mit zunehmender Kundschaft, mehr Verkaufsstellen, die mittlerweile bis nach Hamburg reichen und mehr Produkten, immer weiter, bis Uwe im Juli 2014 schließlich in den Vollerwerb wechselte. Im Betrieb fungiert Uwe als Pressmeister – er ist sozusagen der Ölscheich. Seine Frau Tanja erledigt die administrativen Dinge.

Tanja und Uwe pressen naturbelassene Rohkostöle im Kaltpressverfahren. „Das besondere an unseren Ölen ist, dass wir bei maximal 37 Grad pressen. So gehen sämtliche gesundheitsunterstützende Inhaltsstoffe, die für den Körper wertvoll sind, nicht verloren“, erklärt das eingespielte Team. Bei der mechanischen Pressung, bei der die Samen und Nüsse in der Spindelpresse zerdrückt werden, entstehen jedoch schnell sehr hohe Temperaturen. Lediglich eine externe Kühlung und der gekonnte Umgang mit der Maschine ermöglichen es, kontrolliert „kalt“ zu pressen.

In der Ölmanufaktur Bender werden nicht nur Öle produziert – auch Essig, Mus und Pesto sind im Angebot. Für die Hochwertigkeit aller Produkte ist die Qualität der verwendeten Nüsse, Ölsaaten, Früchte und Kräuter – teilweise aus eigenem Anbau – eine wichtige Voraussetzung. Die Nüsse und Ölsaaten kommen zum Großteil vom zertifizierten Bio-Großhändler oder aus der Region und werden vor dem Pressvorgang nicht erhitzt oder geröstet. Damit die leckeren Öle, Muse und Co. ihren sortentypischen und unverfälschten Geschmack nicht verlieren, werden ihnen keine Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker zugefügt.

Besondere Highlights im Sortiment sind das Kokosöl, welches aus Kokosraspeln, oder das Leinöl, welches aus Leinsamen gewonnen wird. Zu jedem Öl gibt es auch immer ein entsprechendes Mus, da sich das Öl nach der Ölproduktion sedimentiert und einen Satz, das spätere Mus, zurück lässt. „Für unser Pesto werden verschiedene Zutaten nach unserem eigenen Geheimrezept verarbeitet“, lacht die Kräuterhexe.

Tanja – das Rezept verrät sie allerdings nicht. „Der kulinarische Aspekt und der gesundheitliche Nutzen der Inhaltsstoffe – das sind die beiden Dinge, die wir produzieren, leben und weitergeben wollen“, sagt Tanja. Momentan ist daher das nächste Ziel eine Vergrößerung, um dort in Zukunft regelmäßig Seminare veranstalten zu können. „Ob für die Schönheitspflege, in der Naturheilmedizin oder in der Küche – das Thema Öle gewinnt immer mehr an Bedeutung.“ Und da Tanja und Uwe all ihre Produkte ja auch selbst beim Kochen verwenden, wissen sie genau, von was sie reden, wenn sie sagen, dass so eine Gemüsepfanne mit Macadamianuss- oder Schwarzkümmelöl beträufelt gleich viel besser schmeckt! Eins ist sicher: wer gesund leben will, der macht mit den wertvollen Ölen von Tanja und Uwe nichts falsch!

Text und Bilder: Laura Ries

_

Anzeige

sparkasse_kraichgau_290x290px

_