fbpx
Foto: [odo]

BRUCHSAL | Brand in Lüftungsanlage beschäftigt Feuerwehr

Lass das deine Freunde wissen!

Datum | Am Dienstagmorgen wurde um 04:56 Uhr die Bruchsaler Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm in die Lußhardtstraße gerufen

Beim Einschalten einer Lüftungsanlage bemerkte ein Mitarbeiter eine Rauchentwicklung bei den Filtern der Anlage und Glut fiel aus dem Filter. In dem Moment hat auch schon die Brandmeldeanlage ausgelöst. Mitarbeiter schalteten die Lüftungsanlage sofort ab und unternahmen erste Löschmaßnahmen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Filteranlage erkundet und abgelöscht und die Abteilungen Büchenau und Helmsheim zur Unterstützung nachalarmiert. Die Kontrolle der Lüftungsrohre mit der Wärmebildkamera ergab an mehreren Stellen eine deutliche Wärmequelle im Lüftungsrohr. Über die Drehleiter wurde das Lüftungsrohr mit einer Säbelsäge geöffnet und abgelöscht. Aufgrund der erschwerten Zugänglichkeit zogen sich die Löscharbeiten in die Länge.

Wie der Brand entstehen konnte, ist noch unklar.

Eine Fachfirma kam an die Einsatzstelle und hat mit Abstimmung der Betriebsleitung Teile der Lüftungsanlage demontiert. Die Feuerwehr löschte verbliebene Glutnester ab und stellte den Brandschutz sicher. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Betreiber übergeben. Unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Andreas Kroll war die Feuerwehr Bruchsal mit 35 Einsatzkräften bis 10:20 Uhr im Einsatz.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den