Festnahme_Drogen_Verhaftung_Handschellen
Foto: Symbolbild © shutterstock

Waghäusel | Nach versuchtem Betrug festgenommen

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

09.04.2021 | Einen 22-Jährigen konnte die Polizei am Donnerstagnachmittag nach einem versuchten Betrug in Kirrlach vorläufig festnehmen.

Der Beschuldigte kam gegen 16.20 Uhr in einen Einkaufsmarkt in der Bruchsaler Straße und wollte dort zwei Schulranzen umtauschen, die er allerdings nicht dort gekauft hatte. Als eine Mitarbeiterin den Schwindel bemerkte, flüchtete der 22-Jährige. Bei seiner Flucht prallte er gegen die Eingangstüre des Marktes und verlor hierbei seine Geldbörse.

Beim Eintreffen der Streife kam der Beschuldigte zurück und verhielt sich äußerst aufbrausend und aggressiv. Als er durchsucht werden sollte kam er drohend auf die Beamten zu. Nachdem er am Boden fixiert worden war, mussten ihm Handschließen angelegt werden. Auf dem Weg zum Streifenwagen und auf der Fahrt zur Wache beleidigte er mehrfach die Beamten.

Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte der 22-Jährige die Dienststelle wieder verlassen.

(ppk)

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Waghäusel | Impfung von über 70-Jährige in der Wagbachhalle

04.05.2021 | Um die Impfungen für alle Personen ab 70 Jahren weiter zu erleichtern, schickt …

Geschwindigkeit Alkohol Auto

Waghäusel | Betrunken mit dem Auto unterwegs

30.04.2021 | Ein 67-jähriger Mann war am Donnerstagabend wohl stark betrunken in Kirrlach mit dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.