VISIONÄR | Ein Wolkenkratzer für die Melanchthonstadt

Bereits 118 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

24.7.2020 | Auf einem bisher unbebauten Grundstück direkt an der mehrspurigen Kreuzung „Alexanderplatz“, Ecke Melanchthonstraße in Bretten soll ein Gebäudekomplex mit  einem 80 m hohen Wohnturm entstehen, mit dem die Stadt Bretten eine neue Landmarke in der Region haben wird. Ein Stuttgarter Investor plant ein neues, futuristisches Quartier mit rund 25.000 Quadratmeter Wohn- und Nutzfläche, welches den Namen „Melanchthon Höhe“ tragen soll.

Am heutigen Freitag fanden sich geladene Gäste und Vertreter der Presse zu einer Pressekonferenz im Brettener Rathaus zusammen. Vorgestellt wurde ein Bauprojekt, welches 160-180 Wohnungen und Wohnraum für circa 500 Menschen bieten soll. Das Volumen der Wohnungen reicht von altersgerechten und barrierefreien 2-Zimmer Wohnungen bis hin zu weitläufigen 4-Zimmer Wohnungen für ganze Familien.

Zusätzlich soll jede Wohnung noch mit einer etwa 10 Quadratmeter großen Terrasse ausgestattet werden. Mehrere Cafés und Restaurants, ein teilweise überdachter Spielplatz, ein Kongresszentrum für Veranstaltungen und Nutzfläche für Dienstleistungen sollen das Areal komplettieren. Der Verkehr auf dem Grundstück soll komplett unterirdisch erfolgen. Zwei ausladende Tiefgaragen bieten Platz für etwa 260 Stellplätze.

Das absolute Herzstück des Bauvorhabens soll jedoch der etwa 80 Meter hohe Turm sein, der mit Wohnungen gefüllt werden und ein Panoramarestaurant im 20. Stock beherbergen soll. Für Volker Gairing, dem geschäftsführenden Gesellschafter der BVA Immobilien-Gruppe, der dieses Bauvorhaben realisieren möchte, steht fest, dass der Turm als Wahrzeichen für die Melanchthonstadt fungieren kann. Mit seiner begrünten Außenfassade und dem futuristischen Design sollen der Turm, aber auch das gesamte Areal, das Stadtportrait Brettens erweitern.

Bretten sei als aufstrebendes Mittelzentrum sehr darauf bedacht, seine Attraktivität nach wie vor zu steigern, so Oberbürgermeister Martin Wolff. Die Stadt Bretten begrüße ein solch innovatives Bauvorhaben, das in unmittelbarer Nähe zum bereits fertiggestellten Neubaugebiets „Steinzeugpark“ geplant ist. Die Mischung aus geschichtlicher Tradition, für die die Stadt Bretten mit historischer Altstadt und dem alljährlichen Peter-und-Paul-Fest bekannt ist und innovativem Zukunftsdenken ist für den Oberbürgermeister erstrebenswert.

Der Zeitplan

Das restliche Jahr 2020 soll zur weiteren Planung des Bauvorhabens dienen. Hier arbeiten Volker Gairing und Architekt Istvan Toth eng mit Karl Velte, dem Stadtbauplaner der Melanchtonstadt zusammen. Für das kommende Jahr 2021 sei die Klärung der rechtlichen Grundlagen angesetzt. Die tatsächliche Umsetzung des Projekts und der Baubeginn sollen im Laufe des Jahres 2022 starten. Laut Volker Gairing bräuchte ein solches Mammutprojekt mindestens 2 Jahre Bauzeit. Er ist jedoch zuversichtlich, dass bis spätestens 2025 das Projekt „Melanchthon Höhe“ realisiert sei. Die Kosten für das Bauvorhaben belaufen sich laut seiner Aussage auf einen zweistelligen Millionenbetrag.

Weitere Informationen und Statements von Oberbürgermeister Martin Wolff und Investor Volker Gairing sehen Sie in unserem Filmbeitrag zur Pressekonferenz, ab kommender Woche hier auf landfunker.de

 

 

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Bereits 118 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Volksbank Bruchsal-Bretten veranstaltet Weihnachtsbaumschmückaktion für Kindergärten der Region

Wer hat den schönsten Baumschmuck? Baumschmuck des Kindergartens in Bauerbach auf Platz 1 gevotet! 15.01.21 …

symbolbild-schnell-polizei-verfolgung

Bretten | Spezialkräfte der Polizei aufgrund Bedrohungslage im Einsatz – UPDATE

Nach SEK-Einsatz am Montag: Bedrohungslage bestätigte sich nicht 15.01.2021 | Nach dem Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos …