video
 

WIE WAR’S? – SO WAR’S! | Die Taufe von EmiL2 – Der neue BürgerBus für Eppingen

Bereit 36 x geteilt!


Filmbeitrag | EmiL2 -„Eppingen mobil im Leben“, so heißt der neue Bürgerbus, der feierlich auf dem Marktplatz Eppingen getauft wurde. Seit über einem Jahr fährt der Bürgerbus nun schon in Eppingen und in diesem Jahr wird bereits der 10.000-te Fahrgast erwartet.

19.08.2021 |

Mit großer Freude konnte der BürgerBus-Verein Eppingen e.V. am Freitag, den 13. August 2021 seinen neuen Bus in Betrieb nehmen. Mit einer feierlichen Bustaufe wurde das Ereignis auf dem Marktplatz Eppingen gewürdigt. Der Bus wurde auf den Namen “EmiL2” – “Eppingen mobil im Leben” getauft. Die Idee für den Namen kam von Stefanie Mühling, einem Mitglied des Vereins.
Der neue Bus ist nicht nur für die 26 ehrenamtlichen Fahrer komfortabel, auch die Fahrgäste kommen in den Genuss von z.B. Schwenk-Schiebetür und durchgängiger Stehhöhe. Durch das Automatikgetriebe gleitet das Gefährt butterweich durch die Eppinger Straßen.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.bürgerbus-eppingen.de zu finden. Dort gibt es auch die Kontaktdaten, falls sich ehrenamtliche Fahrer an dem Projekt beteiligen möchten.

K(l)eine Sensation bei KraichgauTV

K(l)eine Sensationen bei KraichgauTV!

Ja, Sie haben richtig gelesen, keine oder kleine Sensationen sind unser Metier!

Während der große, gut situierte Landessender SWR sich die echten Sensationen im Ländle pflücken kann und bei seinen seltenen Besuchen mit Pomp und großem Mitarbeiterstab sogar von der örtlichen Tageszeitung lobend erwähnt wird, arbeiten unsere Kameraleute und Reporter mit bescheideneren Mitteln die deutlich bescheideneren Geschehnisse und Events vor Ort auf. Dies dafür regelmäßig und Woche für Woche mit viel Engagement. Nicht sensationsheischend, sondern einfach liebe- und respektvoll berichtend von dem, womit sich die Bewohner in unserer Region beschäftigen.

Manche „belächeln“ die Themenauswahl auf unserem Sender, wenn sie uns und unsere Region mit den Großen vergleichen. Andere ignorieren uns ganz, wie zum Beispiel die Verwaltung der Stadt Bruchsal, die seit Jahren keine Zeile für KraichgauTV übrig hat, wenn es darum geht unterstützend auf unseren Sender bzw. unser Programm hinzuweisen.

Es ist wie so oft, was zählt schon der Prophet im eigenen Land …

Wir vom TV-Team hoffen, Sie interessiere sich weiter für die k(l)einen Sensation aus unserer Region.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

Bereit 36 x geteilt!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

EPPINGEN | Stille Zeitzeugen – Stolpersteine gedenken Opfern des Nationalsozialismus

Filmbeitrag | Auch in der Fachwerkstadt Eppingen mussten jüdische Bürger in der Zeit des Nationalsozialismus …

WIE WAR’S? SO WAR’S! | Der Pizzameister von Eppingen

60 sec-Video | 15.10.2021 | Der Radiosender „Radio Ton“ aus Heilbronn veranstaltete das Pizzameister-Quiz, bei …

2 Feedback

  1. herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Beteiligten für das nicht selbstverständliche Engagement. Leider sehe ich den Bürgerbus dennoch kritisch da die sehr geringe Auslastung (Bürgerbus meistens leer oder mit nur einem Fahrgast besetzt) m.E. nicht im Verhältnis zum Aufwand und der Umweltbelastung steht.

    Wahrscheinlich gab es diese Überlegungen, trotzdem hier mein Vorschlag:
    Ein Ruftaxi das nicht permanent 15 Liter Diesel/100KM für diese geringe Anzahl an beförderten Personen macht vielleicht mehr Sinn.

    Trotzdem viel Erfolg und hoffentlich in Zukunft einen vollen Bürgerbus.

    • Hallo Sascha,

      vielen Dank für Deinen Kommentar, und Danke, dass Du die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer lobst, ohne die (und die Unterstützung der Stadt Eppingen) wäre das nicht möglich.

      Deine Beobachtung stehen aber in Widerspruch zu den aktuellen Fahrgastzahlen. Wöchentlich werden zwischen 150 und teilweise über 200 Fahrgäste befördert. Es gibt Zeiten, da ist der Bus voll, wenn dann noch jemand zusteigen möchte, dann wäre das nicht möglich. Es gibt inzwischen viele Stammgäste, die sagen: „Durch den Bürgerbus benötigen wir kein 2. Auto, ich kann sogar alle Einkäufe erledigen“ Gerade ältere Leute haben jetzt die Möglichkeit zum Bahnhof oder in die Stadt zu fahren.

      Sicher gibt es Zeiten, da ist auch kein Fahrgast im Bus, aber das ist inzwischen selten. Rechnet man Deinen angesprochenen Diesel-Verbrauch um, so ist das immer noch sparsamer, als wenn jeder Fahrgast im Bürgerbus mit seinem eigenen Auto in die Stadt fährt, viel mehr verbraucht, und noch Parkplätze benötigt.

      Vielleicht fährst Du einfach mal mit, und „erfährst“ so die Stadt mal ganz anders.

      Viele Grüße
      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.