Party Feiern Bier Alkohol
Symbolbild Landfunker-Archiv

ÜBERSICHT | Die neuen Regeln vom 1. Juli für Ausgehen, Feiern und Sport

Bereits 10 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

Corona-Verordnungen die x-te! Wer blickt noch durch?

Die Neufassung vom 1. Juli 2020 fasst zusammen und soll verständlicher sein. Na, dann probieren wir es doch mal, das Wesentliche hier festzuhalten. Jenen, die absolut sicher gehen wollen, empfehlen wir den Blick bzw. die Nachforschung an der Quelle. Kompliziert ist es nach wie vor. Abstandsregeln sind weiterhin wichtig, ebenso wie die Hygienemaßnahmen einzuhalten, wo immer es geht und sinnvoll ist.

 

Das gilt ab 1. Juli!

Seit dem 1. Juli hat uns die Landesregierung mit weiteren Lockerungen “beglückt”:

 

Zusammen sein

Prost Fest Bier Alkohol
Symbolbild Landfunker-Archiv

Wir dürfen uns wieder treffen und zwar mit insgesamt 20 Personen, sowohl im privaten Bereich, wie auch im öffentlichen Raum. Das ist schön, entbindet uns aber nicht vor einer gewissen Vorsicht oder Rücksicht. Es ist sicher immer noch angebracht, Hygiene- und Abstandsregeln wie gelernt einzuhalten. Dreifach-Küsschen “links-rechts-links” sollte man doch besser weglassen, genau wie zusammengesteckte Köpfe und gemeinsame Kampfschreie in der Sportanlage.

 

Wenn wir feiern wollen

Trachten Tanzen Ironie
Symbolbild Landfunker-Archiv

Bei Privatveranstaltungen wie z.B. Hochzeiten, Geburtstage, Familienfeiern dürfen bis zu 100 Gäste zusammenkommen, ohne dass ein Hygienekonzept erstellt werden muss. Also keine Abstandsregeln, Desinfektionspflicht und Namenslisten müsen mehr eingehalten werden. Aber was erlaubt ist, muss nicht alles bis zum Exzess wieder ausprobiert werden. Wir meinen, auch hier werden sich vernünftige Gäste im Rahmen der Möglichkeiten zurückhalten.

Größere Vereinstreffen, Konzert- und Theaterbesuche sind wieder möglich mit bis zu 250 Personen, wenn jeder einen festen Sitzplatz und die Veranstaltung ein fixes Programm hat. Ab dem 1. August soll dasselbe für Veranstaltungen mit bis zu 500 Menschen möglich sein.

 

Sport treiben und zuschauen

ball-1930198_1920
Foto: Symbolbild

Fußballer, Handballer, Basketballer oder Volleyballer dürfen wieder ohne Abstandsregeln trainieren und spielen, allerdings ist die maximale Gruppengröße auf 20 Personen beschränkt. Wenn Training oder Spiel vorbei sind, ist wieder die Abstandsregel einzuhalten.

Bei Sportarten mit andauerndem körperlichen Kontakt wie Ringen oder Boxen müssen fest Trainingspaare gebildet werden.

Ebenfalls ab 1. Juli 2020 dürfen wieder Sportwettkämpfe mit Zuschauern veranstaltet werden. Die Zahl der Sportler ist dabei auf 100 begrenzt. ebenso dürfen maximal 100 Zuschauer teilnehmen. Für die Zuschauer gilt weiterhin das Abstandsgebot von 1,5 m.

Ab 1. August dürfen nach den gleichen Regeln sogar insgesamt bis zu 500 Sportler, Betreuer und Zuschauer zu Sportwettbewerben kommen.

 

Was immer noch nicht geht:

Rockfabrik heuteClubs, Bars und andere Tanzlokale müssen weiterhin geschlossen bleiben. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Prostitutionsgewerbes bleiben ebenfalls untersagt.

Alle anderen Abstandsregeln und die Maskenpflicht bleiben uns auch seit dem 1. Juli erstmal erhalten.

Dies ist nur ein kurze Darstellung des Regelwerks. Wer es genau wissen will: Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

BRUCHSAL | Neues Feuerwehrhaus hat jetzt eine Atemschutzübungsanlage

11.08.2020 | „Das Wichtigste für uns ist, dass wir unsere Einsätze unverletzt überstehen. Deshalb sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.