video
 

STUDIOGESPRÄCH | „Wir wollen zurück auf den Platz!“ – Jugendtrainer Ralf Schade über Fußball und Fairplay

Lass das deine Freunde wissen!


Studiointerview | „Wir wollen zurück auf den Platz!“, so lautet die klare Aussage von Ralf Schade, Jugendtrainer beim SV Zeutern.
Inhalt des Videos:
00:40 – Vorstellung Ralf Schade
01:33 – Die konkrete Corona-Situation beim SV Zeutern
05:36 – Trennung in Altersklassen beim Corona-Training
07:05 – Akzeptanz der Kinder für die veränderte Trainingssituation
08:37 – Unterschiede Amateur- und Profifußball
11.25 – Fußball als „Miteinander“
14:01 – Wie Eltern die Corona-Zeit verkraften
15:59 – Auszeichnung mit der „Fair-Play Geste des Jahres“
21:56 – Schlusswort und Verabschiedung

27.05.2021 |

HINWEIS: Dieses Interview wurde am 12. Mai 2021 aufgenommen und somit vor den rapide sinkenden Corona-Zahlen und den damit einhergehenden Lockerungen.

Der in Berlin geborene Ralf Schade lebt seit 20 Jahren in unserer Region und ist seit 10 Jahren Jugendleiter der A- bis D-Jugend des SV Zeutern 1904 e.V.

Der Amateur- und Vereinssport ist durch die Corona-Pandemie seit langem stark eingeschränk. So dürfen z.B. die über 13-jährigen Kinder und Jugendlichen nicht auf dem Fußballplatz trainieren. Alles, was jünger ist, darf es immerhin „kontaktarm“. Doch was bedeutet das? Ralf Schade berichtet über die Schwierigkeiten, die mit solchen Regelungen einhergehen und wie die Akzeptanz der Jugendlichen zu den veränderten Bedingungen ist. Er befürchtet, dass die Motivation der Jugendlichen zwei bis drei Mal wöchentlich zu trainieren inzwischen so weit abgenommen hat, dass er nach Aufhebung der Beschränkungen er einige seiner Schützlinge verlieren könnte.

Gerade weil die Saison endgültig abgesagt ist und es keinen Wettkampf mehr gibt, auf den hin die Jugendlichen trainieren könnten, möchte Ralf Schade seine Schützlinge unbedingt zurück auf den Platz bringen. Für ihn ist klar, dass Bewegung, Spaß und frische Luft die mentale Gesundheit der Kinder fördern, zumal die Lockdown-Situation die Kinder noch mehr vor die heimischen Bildschirme gezwungen hat.

Auszeichnung mit der „Fair-Play Geste des Jahres“

Ralf Schade wurde dieses Jahr mit der „Fair-Play Geste des Jahres“ ausgezeichnet. Dieser Preis resultierte sich aus einem C-Junioren-Spiel des SV Zeutern gegen den SV Kickers Büchig II. Wie genau sein Fair Play aussah und seine Meinung zum Preis erfahren Sie in diesem Interview.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

Lass das deine Freunde wissen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

saluveganshop

_

Siehe auch

Do 23.9. | Corona-Fallzahlen + Hospitalisierungsinzidenz. 172 Neu-Infektionen. 1 verstorbene Person. Gemeinsame Inzidenz 86,7 ↓

  .   Möchten Sie kommentieren? ÜBERSICHT CORONA-LAGE ÜBERREGIONAL DEUTSCHLAND Absolute Zahlen -> Infektionen, Genesene, …

KARLSRUHE | Beschäftigte seltener, dafür länger krank in der Pandemie

22.09.2021 | Eine Analyse der Krankmeldungen von 41.826 AOK-Versicherten in der Stadt Karlsruhe hat ergeben, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.