Computer Laptop Internet surfen Recherche arbeiten Home-Office
Foto: Symbolbild

STATISTIK | Arbeitslosigkeit steigt auch im Mai weiter an

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

03.06.2020 | Ausbildungsmarkt trotzt der Corona-Krise

Die Corona-Pandemie hat auch im Mai ihre Spuren auf dem regionalen Arbeitsmarkt hinterlassen. Nach dem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit im April, ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai erneut spürbar gestiegen. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 4,3 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt ist auch im Mai deutlich unter Druck geraten, jedoch nicht so stark wie noch vor einem Monat. Dies liegt vor allem an der fehlenden Entlastung bei den Abgängen. Wir hoffen auf eine Regulierung, sobald der Arbeitsmarkt nach dem Stillstand wieder Fahrt aufnimmt. Die Unternehmen in der Region melden bereits erste offene Stellen“, erklärt Ingo Zenkner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Karlsruhe.

Auch der Ausbildungsmarkt bekommt die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren, allerdings nicht im gleichen Umfang wie der Arbeitsmarkt. Bis Mitte Mai haben die Unternehmen in der Region der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt 5.844 Ausbildungsstellen gemeldet. Zur gleichen Zeit haben sich 4.280 junge Menschen bei der Berufsberatung als Bewerberin und Bewerber registriert. Rechnerisch stehen somit aktuell jedem Ausbildungsinteressierten 1,37 Ausbildungsstellen zur Verfügung.

„Natürlich haben wir in der Gesamtzahl weniger Stellen gemeldet bekommen, als noch vor einem Jahr. Dennoch kann man sagen, dass der Ausbildungsmarkt der Corona-Krise trotzt. Ein Grund hierfür ist, dass viele Unternehmen in den vergangenen Jahren erfahren mussten, wie es ist, wenn der Nachwuchs fehlt. Dass sie jetzt aber, in einer Zeit die viel Unsicherheit mit sich bringt, den Jugendlichen eine berufliche Perspektive bieten, zeigt ihre Weitsicht“, sagt Ingo Zenkner und rät den Jugendlichen: „Wer in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen will, sollte sich möglichst bald mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen. Auch wenn die Beraterinnen und Berater derzeit nicht an den Schulen präsent sein können, sind sie per Email und Telefon erreichbar.“

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk

Im Mai waren 25.738 Menschen ohne Arbeit, 1.892 mehr als im Vormonat und 7.507 mehr als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 4,3 Prozent und damit 1,2 Prozent über dem Wert vom Vorjahr.

Während im Laufe des Monats 3.265 Menschen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden konnten, mussten sich gleichzeitig 5.166 Frauen und Männer neu arbeitslos melden.

Die Unternehmen meldeten dem Arbeitgeberservice im Mai 895 offene Stellen. Das derzeitige Gesamtangebot liegt aktuell bei 6.588 unbesetzten Arbeitsstellen.

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

symbolbild-rettungsdienst

UNFALL | Beim Abbiegen Smart übersehen

02.07.2020 | Kraichtal | Eine leichtverletzte Person und ein Sachschaden von rund 4.500 Euro war …