fbpx
Neue Sitzgruppe samt Hochbeet im Bereich des Obstlehrpfades: Bürgermeister Dr. Marc Wagner, Vorstandsvorsitzender Andreas Hoffmann, Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, Fachwart und Streuobstpädagoge Egon Drexler sowie Sachbearbeiterin Sarah Fröhlich

SPENDE | Hambrücker Obstlehrpfad erneut aufgewertet

Lass das deine Freunde wissen!

10.09.2020 | Beim Obstlehrpfad in Hambrücken treffen institutionelles und ehrenamtliches Engagement aufs Beste aufeinander. Bürgermeister Dr. Marc Wagner dankte beim Ortstermin Andreas Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt für eine Spende. Damit konnte entlang des zwei Kilometer langen Rundweges eine neue Sitzgruppe samt Hochbeet und Bienenhotel sowie eine neue Bank realisiert werden.

Bereits in der Vergangenheit hatte sich die Genossenschaftsbank mit Sitz in Oberhausen-Rheinhausen sehr für den Naturlehrpfad engagiert und schon fünf Bänke sowie eine Relaxliege im Bereich des benachbarten Generationenparks gespendet. So stehen nun, stellte das Ortsoberhaupt fest, in regelmäßigem Abstand rund um den Lehrpfad geeignete Sitzmöglichkeiten für alle Besucher zur Verfügung. Gerne vernahm er die Ankündigung des Vorstandsvorsitzenden Hoffmann, dass die Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt das Projekt auch in Zukunft unterstützen werde.

Der Dank des Bürgermeisters ging an Gemeinderat Egon Drexler, der sich zusammen mit seinen ehrenamtlichen Mitstreitern Ernst Riedel und Anton Kremer sehr für den Lehrpfad engagiert. Ebenso dankte er Sarah Fröhlich vom Sachgebiet Bauen und Umwelt der Gemeindeverwaltung für die Organisation und dem Bauhof für die Aufstellung der Sitzgelegenheiten.

Beim anschließenden Rundgang erläuterte Fachwart für Obst und Garten Egon Drexler, welcher gleichzeitig auch Streuobstpädagoge ist, das Wesen und die Besonderheiten des Obstlehrpfades. Die Gemeinde betreibt diesen bereits seit dem Jahr 2001. Auf Beschluss des Gemeinderates vom September 2017 war der Lehrpfad mit großem Engagement reaktiviert und mit neuem Leben erfüllt worden. Im Juni 2018 konnte der rund zwei Kilometer lange Rundweg feierlich neu eröffnet werden. Alle 62 Bäume entlang des Lehrpfades werden von den Fachwarten gepflegt. Fester Bestandteil des Obstlehrpfades ist auch die Schauimkerei, welche sich zusammen mit einer großformatigen Infotafel ebenfalls großer Beliebtheit erfreut.

Blumenwiese für die Artenvielfalt

Auch wurde entlang des Rundweges mit Verwendung des anfallenden Baumschnittgutes schon eine Benjeshecke zur weiteren Erhöhung der Artenvielfalt angelegt. Im letzten Jahr wurde darüber hinaus in Zusammenarbeit mit Steffen Debatin von der ortsansässigen Firma Natura Service unterstützt durch dessen Vater Rudi Debatin ein rund 1,2 Hektar großes Feld in eine Blumenwiese umgewandelt. Dies, so berichtete Drexler weiter, habe die Artenvielfalt sichtlich gestärkt. Der Artenreichtum an Insekten und Vögeln im Bereich des Obstlehrpfades entlang des Wagbaches habe deutlich zugenommen. Hierzu haben auch die seitens der Firma Globus SB Warenhaus gespendeten 25 Nistkästen beigetragen. Man unterstütze auch, so Drexler im Gespräch, das Projekt des Regierungspräsidiums für die Ansiedlung von Steinkauz, Wiedehopf und Fledermaus.

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den