Sparmaßnahme bei Schuler | Werk in Waghäusel wird geschlossen 

Bereits 84 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

03.11.2020 | Lange Zeit wollte bei Schuler in Waghäusel keine Ruhe einkehren, doch nun scheint es endlich soweit zu sein – doch das alles andere als im Sinne der Mitarbeiter: Denn während erst im letzten Jahr bekannt wurde, dass der Konzern 500 Stellen abbauen möchte, kommt es nun noch drastischer: Der Standort Waghäusel wird komplett geschlossen.  

Schuler bietet als Pressen- und Werkzeughersteller für die metallverarbeitende Industrie Automationslösungen sowie kundenspezifische Technologie in allen Bereichen der Umformtechnik – von der vernetzten Presse bis hin zur Presswerksplanung an.

Durch den weltweiten Strukturumbruch in der Automobilindustrie und der Metallverarbeitung sowie dem seit Jahren wachsenden Kostendruck durch Anbieter aus Südostasien sieht sich das Unternehmen gezwungen, neue tragfähige Lösungen für das Hydraulikgeschäft zu finden. Um einen wesentlichen Teil der Arbeitsplätze in diesem Konzernbereich zu erhalten, hat der weltweit größte Hersteller von Pressen beschlossen, das Hydraulik-Geschäft in Deutschland künftig am Standort Gemmingen in Baden-Württemberg zu konzentrieren. So verfügt dieser 50 Kilometer von Waghäusel entfernte Standort neben Pressen, Hydraulik, Automation und Service künftig ebenfalls über eine eigene Fertigung und kann so die Kundenbedürfnisse optimal bedienen.

Das Aus für den Standort Waghäusel

Doch während durch die Verlagerung der Sparte Hydraulikpressen im bereits bestehenden Schuler-Werk in Gemmingen 140 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, bedeutet diese Maßnahme gleichzeitig das Aus für den Standort Waghäusel. Dank des Einsatzes des Betriebsrates werden die neuen Stellen in Gemmingen den Mitarbeitern aus Waghäusel angeboten, ebenso sollen die Waghäuseler Schuler-Mitarbeiter aus der Verwaltung, deren Arbeitsplätze wegfallen, in eine Transfergesellschaft wechseln können.

Walter Heiler, der Oberbürgermeister von Waghäusel, zeigt sich bitter enttäuscht von der Schließung des Standortes in seiner Stadt, von der er wie wir auch erst gestern erfahren hat. Schuler hat nach Aussage des Bürgermeisters bereits vor fünf Jahren angefangen abzubauen, ein Schritt, in dem viele Waghäuseler bereits „den Anfang vom Ende“ gesehen hatten, was sich nun bewahrheitet.

Heiler zeigt Mitgefühl für Arbeitnehmer

Frei nach dem Motto „Nichts ist so beständig wie der Wandel“, wie es auf der Hompage des Unternehmens mit 180 Jahre langer Tradition heißt, plant Schuler den Umzug von Waghäusel nach Gemmingen für das zweite Quartal 2021.

Maschinenbau Pfaudler ist Lichtblick

Laut dem Oberbürgermeister hat sich das einstige Vorzeigeunternehmen in Waghäusel heruntergewirtschaftet und ist bei gleichzeitig schlechter Auftragslage nur noch nach Profit aus. Heiler zeigt besonderes Mitgefühl für die Arbeitnehmer, die in der ohnehin angespannten Corona-Situation nun ihren Job verloren haben, doch er erwähnt ebenfalls einen kleinen Lichtblick für seine Stadt: Das Maschinenbauunternehmen Pfaudler aus Schwetzingen ist vor einem Jahr nach Waghäusel gezogen, hat dort einen Teil der ehemaligen Schuler-Gebäude übernommen und wird künftig vielleicht für den ein oder anderen ehemaligen Schuler-Mitarbeiter zum neuen Arbeitsplatz.

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Bereits 84 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe - beste Übersicht

So 24. Jan. | Corona-Fallzahlen + Impfmonitor | 96 Neuinfektionen ↑, 0 Verstorbene ↓, Inzidenzwert heute: 81,8 ↑

DIESE SEITE WIRD  – täglich – AKTUALISIERT! Wir bemühen uns, Ihnen die jeweilige Entwicklung täglich …

„Rückblick. Ausblick. Durchblick?“ | Heute mit Dr. Marc Wagner und Oliver Riedel aus Hambrücken

Über Hambrücken im Allgemeinen und den Wert der Natur zu Zeiten von Corona im Speziellen …